Personalie: Viastore Systems ernennt Thomas Hibinger zum COO

Manager wechselt von Thyssenkrupp System Engineering in das Familienunternehmen.

Thomas Hibinger ist seit Mai 2020 neuer COO von Viastore Systems. (Foto: Viastore)
Thomas Hibinger ist seit Mai 2020 neuer COO von Viastore Systems. (Foto: Viastore)
Sandra Lehmann

Thomas Hibinger ist seit Mai 2020 neuer Chief Operating Officer (COO) des Intralogistikanbieters Viastore Systems. Das gab das Unternehmen mit Sitz in Stuttgart am 11. Mai der Öffentlichkeit bekannt. In dieser Eigenschaft werde der 41-Jährige Maschinenbau-Ingenieur das operative Geschäft des Systemintegrators international leiten und die Bereiche Vertrieb, Implementierung, Service sowie die Fertigung der Regalbediengeräte verantworten. Bis dato war Hibinger COO von Thyssenkrupp Systems Engineering.

„Wir freuen uns sehr, dass wir einen solchen Profi im internationalen Anlagenbau für uns gewinnen konnten“, sagt Philipp Hahn-Woernle, CEO der Viastore Group. „Mit seiner anpackenden Art passt er sehr gut zu uns.“

Hibinger startete nach seinem Maschinenbaustudium mit Schwerpunkt Produktionstechnik an der Technischen Hochschule Karlsruhe vor 16 Jahren seine Karriere beim Anlagenbauer Eisenmann. Dort hat er nach verschiedenen Stationen, unter anderem in den USA und in China, das weltweite Projektmanagement im Automotive-Sektor geleitet und war in diesem Bereich zuletzt als Vice-President Sales für den internationalen Vertrieb verantwortlich, bevor er als COO zu Thyssenkrupp System Engineering wechselte. Sein Ziel ist es nach Unternehmensangaben, Viastore Systems international noch mehr auf die Kundenbedürfnisse auszurichten und den Wettbewerbsvorteil der Kunden durch effiziente Materialflüsse in Logistik und Produktion zu steigern.

„Die Voraussetzungen dafür sind bei Viastore als familiengeführtem Unternehmen hervorragend: kurze Entscheidungswege, hier kann man etwas bewegen und das Team verfügt über ein enormes Know-how“, erklärt Hibinger.

Printer Friendly, PDF & Email