Personalie: Sunrock Deutschland mit neuem Managing Director

Georg Brenninkmeijer hat die Position zum 1. März 2024 übernommen.

Georg Brenninkmeijer ist neuer Managing Director bei Sunrock Deutschland. (Foto: Sunrock)
Georg Brenninkmeijer ist neuer Managing Director bei Sunrock Deutschland. (Foto: Sunrock)
Sandra Lehmann

Georg Brenninkmeijer ist seit dem 1. März 2024 neuer Managing Director bei Sunrock Germany. Damit leitet er künftig das operative Geschäft von Sunrock in Deutschland und soll in dieser Funktion das Unternehmenswachstum weiter vorantreiben. Das geht aus einer Pressemeldung des PV-Anlagen-Spezialisten hervor.

Brenninkmeijer verfügt demnach über umfassende Expertise in den Bereichen Change Management und Business Development. Sein Schwerpunkt liege auf der Organisationsentwicklung. Bei verschiedenen Unternehmen trieb er strategische Initiativen auf dem amerikanischen Kontinent, in Europa und Asien voran.

Auslandserfahrung in Südkorea, Indien und Brasilien

Vor seinem Einstieg bei Sunrock war er knapp sechs Jahre lang für die Mercedes-Benz AG tätig, darunter mehrere Jahre als Projektmanager bei Mercedes-Benz Group Services Madrid in Spanien. Zuletzt leitete er als Head of Processes and Projects bei Mercedes-Benz Group Services Philippines ein Team mit dem Schwerpunkt internationale Vertriebsprozesse, Prozessdigitaliserung und -automatisierung, Business Analytics sowie Projektmanagement. Zuvor war er als Strategieberater bei EY-Parthenon tätig. Georg Brenninkmeijer hat einen internationalen Bachelorabschluss in Business und Management von der Universität Navarra, Spanien. Auslandsaufenthalte führten ihn während seines Studiums nach Südkorea, Indien, Brasilien sowie Deutschland. Er folgt auf Hugo Willink, der in die neue Position des Executive Director of Development bei Sunrock wechselt.

„Wir heißen Georg Brenninkmeijer als neuen Managing Director von Sunrock Germany herzlich willkommen. Er verfügt über internationales Management-Know-how und umfassende Erfahrung in der Unternehmensentwicklung. Damit sind wir hervorragend positioniert, um unsere Aktivitäten auf dem Fokusmarkt Deutschland auszuweiten. Wir freuen uns, die Energiewende Dach für Dach voranzutreiben“, so Willink.

Sunrock hat 2022 den deutschen Markt betreten und im Jahr 2023 mehrere Projekte realisiert, darunter zwei Projekte in Nordrhein-Westfalen. Diese verfügen über eine Kapazität von 3,45 MWp beziehungsweise rund zwei MWp. Zudem wurde ein Projekt in Möckmühl, Baden-Württemberg, mit 3,2 MWp umgesetzt. Sunrock plant nach Eigenangaben, seine Aktivitäten auf dem deutschen Markt auszuweiten. Eine zweite Niederlassung in Hamburg wurde bereits eröffnet, weitere Projekte und Partnerschaften sollen in diesem Jahr folgen.