Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Personalie: Spitzenmanager abgeworben

Kontraktlogistik-Vorstand Detlef Trefzger quittiert seinen Job bei DB Schenker.
Redaktion (allg.)

Detlef Trefzger legt sein Amt als Bereichsvorstand für See- und Luftfracht sowie Kontraktlogistik bei der Schenker Deutschland AG in Essen zum 31. Oktober nieder. Er wird Ende Februar 2013 nach rund 13 Jahren aus dem Tochterkonzern der Berliner Deutsche Bahn AG ausscheiden. Das berichtet die „Financial Times Deutschland“ (FTD). Der Spitzenmanager wurde von einem Logistikkonkurrenten abgeworben, zitiert das Blatt Konzernkreise.

Trefzger war erst im Mai dieses Jahres befördert worden: Zusätzlich zur Kontraktlogistik übernahm der 50-Jährige von Thomas Lieb (54) die Verantwortung für das Vorstandsressort See- und Luftfracht. Lieb hatte nach seiner Berufung zum Vorstandsvorsitzenden der Schenker AG im Jahr 2008 dieses Vorstandsmandat behalten, das er seit 2001 innehatte. Künftig wollte er sich auf strategische Themen konzentrieren. Jetzt übernimmt der Schenker-Chef bis zur Bestellung eines Nachfolgers für Trefzger nicht nur wieder die Führung der See- und Luftfracht, sondern auch der Kontraktlogistik.

Der Diplom-Kaufmann Trefzger begann seine Karriere bei der Industriekreditbank, der heutigen IKB Deutsche Industriebank AG in Düsseldorf, und bei der Münchener Siemens AG. Im Jahr 1993 wechselte er als Berater der Münchener Roland Berger Strategy Consultants GmbH in die Logistik. 1999 trat er in den Schenker-Vorstand in Österreich ein. Seit 2004 ist er Vorstand in der Zentrale in Essen.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email