Werbung
Werbung
Werbung

Personalie: Reiner Heiken wird neuer Hellmann-CEO

Logistikdienstleister wird ab 2019 von externen Managern geleitet.
Reiner Heiken wird zum 1. Dezember neuer CEO von Hellmann Worldwide Logistics. (Foto: DB Schenker)
Reiner Heiken wird zum 1. Dezember neuer CEO von Hellmann Worldwide Logistics. (Foto: DB Schenker)
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Hellmann Worldwide Logistics beruft Reiner Heiken zum 1. Dezember 2018 zum CEO des Unternehmens. Das gab der Logistikdienstleister mit Sitz in Osnabrück am 10. Oktober bekannt. Der bisherige Geschäftsführer und CRO des Konzerns, Dr. Thomas Knecht, gibt sein Amt nach der erfolgreichen Sanierung des Dienstleisters kurzfristig und im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat ab. Damit möchte Knecht den Weg für ein neues Management-Team aus Industrieexperten frei machen, hieß es.

Vorstandsneubesetzung erfolgreich abgeschlossen

Mit dem Eintritt von Heiken bei Hellmann ist die Vorstandsneubesetzung erfolgreich abgeschlossen. Bereits zum 1. August 2018 erfolgte die Berufung von Dr. Michael Noth auf die Position des Chief Financial Officer. Jost Hellmann wird sein Mandat als Vertriebsvorstand zum Jahresende altersbedingt aufgeben, so ein Hellmann-Sprecher. Der Dienstleister werde dann ab Jahresbeginn 2019 ein von einem mit ausschließlich externen Managern besetztem Vorstand geführtes Logistikunternehmen sein, das jedoch nach Aussagen des Konzerns unverändert von den zwei Familienstämmen Jost und Klaus Hellmann unterstützt wird.

Jahrelange Erfahrung im Dienstleistungssektor

Reiner Heiken verfügt über jahrelange Erfahrung in unterschiedlichen Themengebieten der Logistikdienstleistung. Der diplomierte Nautiker war unter anderem in Führungspositionen bei Kühne + Nagel sowie bei DB Schenker tätig und gilt laut Hellmann als Sachkenner der Kontraktlogistik, der See- und Luftfracht sowie des Schienen- und Straßengüterverkehrs.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung