Personalie: Prof. Dr. Alice Kirchheim tritt Nachfolge von Prof. Dr. Michael ten Hompel an

Die Wissenschaftlerin hat zum 1. April die Leitung des Bereichs Materialflusssysteme am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML in Dortmund übernommen.

Prof. Dr. Alice Kirchheim hat die Nachfolge von Prof. Dr. Michael ten Hompel am Fraunhofer IML sowie an der Technischen Universität Dortmund übernommen. (Foto: Fraunhofer IML)
Prof. Dr. Alice Kirchheim hat die Nachfolge von Prof. Dr. Michael ten Hompel am Fraunhofer IML sowie an der Technischen Universität Dortmund übernommen. (Foto: Fraunhofer IML)
Sandra Lehmann

Wechsel in der Spitze des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML: Zum 1. April hat Prof. Dr. Alice Kirchheim den Institutsbereich Materialflusssysteme am Fraunhofer IML sowie den Lehrstuhl Förder- und Lagerwesen an der Technischen Universität Dortmund übernommen. Das teilte die Fraunhofer-Gesellschaft am 2. April mit. Die renommierte Wissenschaftlerin für Automatisierung in der Intralogistik werde das Dortmunder Institut zudem mit ihrer Expertise rund um Digitalisierung sowie um den Einsatz von KI in der Logistik unterstützen. Sie folgt auf Prof. Dr. Michael ten Hompel, der nach 24 Jahren als Institutsleiter des Fraunhofer IML und Inhaber des Lehrstuhls für Förder- und Lagerwesen in den Ruhestand geht.

Die Informatikingenieurin Kirchheim entdeckte ihre Leidenschaft für die Intralogistik direkt nach dem Studium während ihrer Tätigkeit am Bremer Institut für Produktion und Logistik an der Universität Bremen. Dort forschte sie an automatischen Systemen für die Entladung von Stückgütern aus Containern. Begeistert von dem Gedanken, nicht nur zu automatisieren, sondern an kognitiven Logistiksystemen zu forschen, bearbeitete sie im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie des 7. EU-Rahmenprogramms eines der ersten Forschungsprojekte mit industrieller Beteiligung.

Professuren in Aalen und Hamburg

Der Wunsch, noch besser zu verstehen, wie Intralogistik in der Praxis funktioniert, führte sie in die Wirtschaft. Im Kion-Konzern war Kirchheim in den Konzern-Töchtern Still und Dematic im Vertrieb mit der Planung und Auslegung manueller und automatischer intralogistischer Systeme befasst. Die mehrjährige Praxiserfahrung nutzte sie dann, um ganzheitliche anwendungsorientierte Forschung in der Intralogistik zu betreiben und ihr Wissen an junge Menschen weiterzugeben. Daher war sie zuerst an der Hochschule Aalen und schließlich in den vergangenen drei Jahren an der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg als Professorin tätig.

Prof. Dr. Holger Hanselka, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, erklärt:

„Mit seinem ganzheitlichen Ansatz entwickelt das Fraunhofer IML Lösungen auf allen Feldern der inner- und außerbetrieblichen Logistik. Dank dieser Kompetenzen und mit zusätzlichen Forschungsschwerpunkten in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Smart Finance und Internet der Dinge trägt das Institut dazu bei, die Wettbewerbsfähigkeit und Resilienz der Wirtschaft in Deutschland und Europa nachhaltig zu stärken. Ich freue mich sehr, dass wir mit Prof. Kirchheim eine so versierte und praxiserfahrene Wissenschaftlerin für die Leitung des Fraunhofer IML gewinnen konnten. Mit ihrer Expertise wird sie einen wichtigen Beitrag dazu leisten, die hervorragende Entwicklung des Instituts und seine branchenprägende Forschungsarbeit weiter voranzutreiben.“

„Mir ist es wichtig, dass am Ende etwas herauskommt, das funktioniert. Wie erfolgreich diese Verbindung aus Wissenschaft und Praxis ist, hat Michael ten Hompel hier am Fraunhofer IML in den letzten Jahrzehnten bewiesen. Ich bin voller Begeisterung und Tatendrang, den Staffelstab zu übernehmen und die Dortmunder Spitzenforschung weiter voranzutreiben. Dabei werden wir in den nächsten Jahren erleben, in welchem Maße die Künstliche Intelligenz in autonomen Systemen die Intralogistik verändern wird. Jetzt freue ich mich aber zuallererst darauf, die Menschen und Projekte am Institut genauer kennenzulernen und in die Fraunhofer-Welt einzutauchen“, so Kirchheim.

Die Institutsleitung besteht damit ab sofort aus Prof. Dr. Alice Kirchheim (Bereich Materialflusssysteme), Prof. Dr. Uwe Clausen (Bereich Logistik, Verkehr und Umwelt) sowie Prof. Dr. Michael Henke (Bereich Unternehmenslogistik), der interimistisch die geschäftsführende Institutsleitung übernimmt.