Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Dr. Peter Laier wird ab dem Frühjahr 2013 das Zentralressort „Supply Chain Management, Qualität und Technologie“ im Vorstand der Münchener Osram AG verantworten. Der Aufsichtsrat des Lichtherstellers hat den 44-Jährigen zum „Chief Technology Officer“ bestellt. Neben dem SCM-Bereich ist er künftig auch für das zentrale Ressort „Forschung und Entwicklung“ von Osram sowie für die Geschäfte in der Allgemeinbeleuchtung verantwortlich.

Mit dem Neuzugang verstärkt der Konzern seine Expertise in den Bereichen Technik, Produktion und Management. Damit will sich das Unternehmen für den technologischen Umbruch im Lichtmarkt stärken. Zudem bringt Laier Berufserfahrung in den asiatischen Märkten mit, die auch für Osram wichtig sind, begründet der Aufsichtsrat von Osram seine Wahl.

Laier kommt von der Continental AG, Hannover, wo er in den vergangenen zwölf Jahren verschiedene Entwicklungs- und Managementfunktionen ausfüllte. Davon wirkte der promovierte Maschinenbauer insgesamt gut vier Jahre von Japan aus in Asien. Seit August 2011 ist er Leiter des Geschäftsbereichs Hydraulische Bremssysteme bei Continental. Davor leitete er von 2008 bis 2011 den Geschäftsbereich Chassis Components. Ebenfalls seit 2008 ist er Mitglied des Management Boards der Division Chassis & Safety. Seine Karriere startete Laier 1996 beim Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA in Stuttgart.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung