Werbung
Werbung
Werbung

Personalie: Neuer Mann für Kombinierten Verkehr

Bernhard Ebner übernimmt Intermodalbereich der Rail Cargo Group.
Bernhard Ebner wird bei der Rail Cargo Group neuer Verantwortlicher für den Intermodalverkehr. (Foto: ÖBB)
Bernhard Ebner wird bei der Rail Cargo Group neuer Verantwortlicher für den Intermodalverkehr. (Foto: ÖBB)
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Die Güterverkehrstochter der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB), Rail Cargo Group, beruft mit Wirkung zum 1. September 2018 Bernhard Ebner zum neuen Verantwortlichen des Intermodalbereichs. Damit möchte das Güterverkehrsunternehmen eigenen Angaben zufolge sein Wachstum in der Sparte Kombinierter Verkehr vorantreiben und zum führenden Bahnlogistiker in Europa werden.

Verkehrsvolumen verdoppeln

Wie die Rail Cargo Group berichtet, soll Ebner nach erfolgreichem Turnaround, die Wachstumsstrategie der Intermodalsparte fortsetzen. Geplant sei, die Verkehrsvolumina in diesem Bereich bis 2025 zu verdoppeln und etliche neue Verbindungen innerhalb Europas – insbesondere zu den Häfen Triest, Antwerpen und Piräus – zu schaffen.

30 Jahre Logistikerfahrung

Ebner verfügt der Rail Cargo Group zufolge über mehr als 30 Jahre Erfahrung im (Bahn-)Logistikbereich unter anderem bei der Schenker & Co AG. Zuletzt war der Manager als Geschäftsführer bei der Berger Logistik GmbH tätig. Er verfüge über umfassende Erfahrung im logistischen Umfeld und auf allen Ebenen der verschiedenen Verkehrsträger. Besonders engagiert war der Experte in den vergangenen Jahren in den Bereichen Rail, Ocean und Customized Services für integrative logistische Lösungen und arbeitete bereits eng mit der Rail Cargo Group zusammen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung