Personalie: Neuer Kopf bei Eurodis

Christian Knoblich löst Martina Supper ab.
Hat am 1. August 2016 als Geschäftsführer bei Eurodis begonnen: Christian Knoblich. Foto: Eurodis
Hat am 1. August 2016 als Geschäftsführer bei Eurodis begonnen: Christian Knoblich. Foto: Eurodis
Thilo Jörgl

Am 1. August hat Christian Knoblich als neuer Geschäftsführer beim Europäischen Distributionsnetz (Eurodis) mit Sitz in Weinheim angefangen. Er übernahm die Stelle von Martina Supper. Sie geht laut einer Pressemitteilung nach zwei Jahren Arbeit bei der Eurodis GmbH auf eigenen Wunsch zurück zur Österreichischen Post. Knoblich (47) hat an der Wirtschaftsuniversität Wien einen Abschluss in Handelswissenschaften erworben und bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung aus den Bereichen Distribution, Logistik, Transport und Dienstleistung mit. Im Jahr 2014 wurde er in die Geschäftsführung von trans-o-flex, dem deutschen Mitglied des Eurodis-Netzwerks, sowie gleichzeitig als Vertreter von trans-o-flex auch in den Beirat der Eurodis berufen.

Aktiv in 35 Ländern

Hintergrund: Im Europäischen Distributionsnetz (Eurodis) haben sich nationale Logistikdienstleister aus ganz Europa zusammengeschlossen, um für ihre Kunden auch international spezialisierte Branchenlösungen entwickeln und ohne Qualitätsabstriche umsetzen zu können. Gemeinsam decken sie 35 europäische Länder ab. Alle Partner sind in der Lage, ohne Systembruch Sendungen vom Ein-Kilo-Paket bis zur 800-Kilo-Palette zu transportieren (Kombifracht).

Printer Friendly, PDF & Email