Personalie: Michael Schneider wird CEO von Siemens Logistics

Der bisherige Leiter des globalen Flughafenlogistikgeschäfts von Siemens Logistics wird 2023 neuer CEO des Unternehmens. Michael Schneider folgt auf Michael Reichle, der zum Siemens-Konzern wechselt.

Michael Schneider (rechts) übernimmt die Führung von Siemens Logistics von Michael Reichle. (Bild: Siemens Logistics GmbH)
Michael Schneider (rechts) übernimmt die Führung von Siemens Logistics von Michael Reichle. (Bild: Siemens Logistics GmbH)
Gunnar Knüpffer

Michael Schneider tritt am 1. Januar 2023 seine neue Position als Chief Executive Officer (CEO) der Siemens Logistics GmbH an. In dieser Funktion übernimmt Schneider den bisherigen Verantwortungsbereich seines Vorgängers Michael Reichle, der zum gleichen Zeitpunkt eine neue Führungsposition im Siemens-Konzern antreten wird, hieß es in einer Mitteilung von Siemens Logistics vom 19. Dezember.

Schneider ist seit 2012 in verschiedenen Management-Positionen für Siemens Logistics im Mittleren Osten tätig. Seit 2017 leitet er das globale Flughafenlogistik-Geschäft und hält einen engen Kontakt zu den Kunden der Luftfahrtindustrie.

„Es ist mir eine große Freude, dass wir mit Michael Schneider die Position des CEO von Siemens Logistics intern und zugleich mit einem äußerst branchenerfahrenen Experten besetzen konnten“, sagte Dr. Horst J. Kayser, Chairman der Siemens Portfolio Companies.

Bis Ende 2022 wird Siemens Logistics von Reichle geführt. Er ist seit Juli 2014 CEO des globalen Unternehmens. „Es war mir eine Ehre und ein Privileg, die Weiterentwicklung des Flughafen- sowie Brief- und Paketgeschäfts in den letzten acht Jahren vorantreiben zu dürfen“, sagte Michael Reichle. „Zusammen mit meinem Siemens-Logistics-Führungsteam haben wir kontinuierlich und intensiv daran gearbeitet, unsere Geschäfte in den Märkten zu festigen, eigenständig und stabiler aufzustellen und zu dem zu machen, was sie heute sind.“