Personalie: Metroplan mit neuem COO Eastern Europe

Jens Kampkötter löst Peter Scharwath ab.

Jens Kampkötter ist seit dem 1. April 2021 neuer COO der Metroplan Eastern Europe Group. (Foto: Metroplan)
Jens Kampkötter ist seit dem 1. April 2021 neuer COO der Metroplan Eastern Europe Group. (Foto: Metroplan)
Sandra Lehmann

Das Hamburger Beratungshaus Metroplan hat Jens Kampkötter mit Wirkung zum 1. April 2021 zum neuen Chief Operating Officer (COO) der Metroplan Eastern Europe Group ernannt. Das gab das Unternehmen Ende April in einer Pressemeldung bekannt. Demnach löst Kampkötter Peter Scharwath ab, der in den Ruhestand tritt.

Bauleiter- und Bauherrenerfahrung

Kampkötter ist Architekt und Experte im Bereich der Planung und Realisierung von komplexen Handels- und E-Commerce-Immobilien in Europa. Seine Karriere startete er bei großen Bauunternehmen als Bauleiter und wechselte dann als Bauherrnvertreter zum Handelsunternehmen Schwarz Gruppe, bei dem er für verschiedene Großprojekte verantwortlich war. Anschließend übernahm er Führungsverantwortung bei einer mittelständischen Planungs-Gruppe. Aufgrund seiner Leidenschaft für die Entwicklung und Umsetzung von komplexen Industrie- und Logistikprojekten entschied Kampkötter sich, zur Metroplan Eastern Europe zu wechseln, bei der er als Geschäftsführer insbesondere das Thema internationale Bauplanung vorantreiben möchte.

Denn, wie das Beratungshaus berichtet, wollen immer mehr westliche Industrie- und Handels-Kunden der Metroplan Bauqualitäten „Made in Germany“ in Osteuropa, Asien und Amerika bei ihren globalisierten Operations- und Logistiknetzwerken haben. Die Metroplan Eastern Europe Group hat nach Eigenangaben mit ihren JV-Partnern und der Zugehörigkeit zu einer großen Projektentwicklungs-Gruppe mehr als 500 Mitarbeiter auf mehreren Kontinenten, die aktuell zusammen ein Invest-Volumen von über einer Milliarde Euro betreuen.

Printer Friendly, PDF & Email