Personalie: Markus Schebitz ist neuer Partner bei Oliver Wyman

Mit der Neubesetzung möchte die Unternehmensberatung ihre Procurement-Expertise verstärken.

Markus Schebitz ist neuer Partner bei Oliver Wyman. (Foto: Oliver Wyman)
Markus Schebitz ist neuer Partner bei Oliver Wyman. (Foto: Oliver Wyman)
Sandra Lehmann

Die internationale Strategieberatung Oliver Wyman erweitert ihren Partnerkreis im Bereich Operations mit Markus Schebitz. Der Manager verfügt dem Beratungshaus zufolge über mehr als 20 Jahre Erfahrung und hat Unternehmen bei zahlreichen komplexen Projekten begleitet. Mit dem Neuzugang wolle Oliver Wyman gezielt seine Procurement-Expertise verstärken, um seine Kunden bei künftigen Herausforderungen noch besser unterstützen zu können.

„Mit Markus Schebitz hat Oliver Wyman einen sehr erfahrenen und im Markt bekannten Partner gewonnen, der mit seiner Expertise und langjährigen Führungserfahrung sowohl die Arbeit unserer Kundenunternehmen bereichern als auch die Wachstumsziele von Oliver Wyman voranbringen wird“, kommentiert Dr. Kai Bender, Market Leader für Deutschland und Österreich bei Oliver Wyman.

Seit mehr als 20 Jahren berät Markus Schebitz international tätige Unternehmen bei der Performance-Steigerung ihrer Lieferketten. Seine Expertise reiche von globalen Procurement-Transformationen über das Design digitaler Betriebsmodelle und der Entwicklung komplexer Kostenmanagementstrategien wie Zero-Based-Budgeting bis hin zu M&A-Transaktionen.

Zuletzt war Schebitz als Managing Director und Partner bei Accenture tätig, wo er den Bereich Sourcing und Procurement verantwortete. Davor bekleidete er in verschiedenen Führungspositionen bei Siemens und Fujitsu. Der Diplom-Kaufmann hat an der Universität zu Köln studiert und ist Autor zahlreicher Publikationen im Bereich Supply Chain und Procurement.

„In einer dynamischen Geschäftswelt ist der Einkauf eine treibende Kraft für Veränderungen“, sagt Schebitz. „Ich freue mich darauf, meine Erfahrung bei Oliver Wyman einzubringen und unsere Kunden bei der Neuausrichtung ihrer Lieferketten und der Positionierung des Einkaufs als strategischen Partner im Management zu unterstützen.“