Werbung
Werbung
Werbung

Personalie: Lehmann folgt auf Brenner

LBS ab 1. Oktober mit neuer Geschäftsführerin.
LBS-Geschäftsführerin RAin Edina Brenner. Foto: LBS
LBS-Geschäftsführerin RAin Edina Brenner. Foto: LBS
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Die Rechtsanwältin Edina Brenner verlässt mit Wirkung zum 31. Juli 2017 nach zwölf Jahren als Geschäftsführerin den Landesverbandes Bayerischer Spediteure (LBS), um sich – wie der Verband mitteilt – einer neuen Aufgabe zu stellen. Brenners Nachfolgerin wird Sabine Lehmann, die die LBS-Geschäftsführung zum 1. Oktober 2017 übernehmen wird. Lehmann leitet derzeit das Referat Verkehr und nachhaltige Mobilität der IHK München und Oberbayern. Sie ist Volljuristin und verfügt über langjährige Erfahrungen in der Speditions- und Logistikwirtschaft.

Verbandsarbeit mitgeprägt

„Edina Brenner hat den LBS seit 2005 wesentlich weiterentwickelt und kontinuierlich zu einem modernen Dienstleistungsverband mit einem hochwertigen Serviceangebot für unsere Mitglieder ausgebaut. Zudem hat sie nachhaltig die Interessen der gesamten Speditions- und Logistikbranche in Bayern und über Bayern hinaus vertreten“, erklärte LBS-Präsident Heinrich Doll und dankte Brenner „im Namen des gesamten Präsidiums für dieses herausragende Engagement“. (tbu)

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung