Werbung
Werbung
Werbung

Personalie: Knorr-Bremse strukturiert Vorstand und Aufsichtsrat neu

Dr. Jürgen Wilder verantwortet Bereich Systeme für Schienenfahrzeuge.
Dr. Jürgen Wilder ist neu im Vorstand der Münchner Knorr-Bremse AG. Er ist für den Bereich Systeme für Schienenfahrzeuge zuständig. (Foto: Deutsche Bahn AG)
Dr. Jürgen Wilder ist neu im Vorstand der Münchner Knorr-Bremse AG. Er ist für den Bereich Systeme für Schienenfahrzeuge zuständig. (Foto: Deutsche Bahn AG)
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Die Knorr-Bremse AG mit Sitz in München hat zum 1. September Dr. Jürgen Wilder zum neuen Vorstandsmitglied des Unternehmens bestellt. Er übernimmt den Bereich Systeme für Schienenfahrzeuge. Das gab der Konzern jüngst bekannt. Wie Knorr-Bremse mitteilte, übernimmt der promovierte Physiker die Position von Klaus Deller, der den Unternehmensbereich seit 2016 in Personalunion mit dem Vorstandsvorsitz verantwortet hat. Deller werde sich künftig auf den Vorsitz des Vorstands mit den Ressorts Unternehmensplanung, Personal, Kommunikation und Knorr Excellence konzentrieren.

Von Siemens zur DB

Wilder war von 2015 bis 2017 Vorstandsvorsitzender der DB Cargo AG, einer Tochtergesellschaft der Deutschen Bahn AG. Zuvor war der 48-Jährige in verschiedenen Positionen für die Siemens AG tätig, zuletzt als CEO der Global Business Unit Mainline Transportation, wo er das Geschäft mit Hochgeschwindigkeits- und Regionalzügen sowie Lokomotiven restrukturierte.

Veränderungen im Aufsichtsrat

Neben der Berufung Wilders hat Knorr-Bremse nach eigenen Angaben auch einen neuen Vorsitzenden seines Aufsichtsrats bestellt. Demnach sitzt Prof. Dr. Klaus Mangold zukünftig dem Gremium vor und löst damit Hans-Georg Härter ab, der sein Amt aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt hat und zum 31. August ausgeschieden ist.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung