Personalie: KiK stellt Geschäftsführung neu auf

Alfred Glander, Geschäftsführer und COO, beendet zum zweiten Halbjahr 2023 seine aktive Rolle in der Geschäftsführung. Die Ressorts Ware, Logistik und SCM übernimmt Dirk Ankenbrand.

Alfred Glander (im Bild) gibt seinen aktiven Posten als COO bei KiK auf und übergibt das Logistikressort am Dirk Ankenbrand. (Foto: KiK)
Alfred Glander (im Bild) gibt seinen aktiven Posten als COO bei KiK auf und übergibt das Logistikressort am Dirk Ankenbrand. (Foto: KiK)
Sandra Lehmann

Das Einzelhandelsunternehmen KiK hat Ende Oktober 2022 Veränderungen in der Geschäftsführung bekannt gegeben. Wie der Anbieter von Mode und Dekoartikeln vermeldete, scheidet Geschäftsführer und COO Alfred Glander im Sommer 2023 aus der Leitung des Unternehmens aus und wird zukünftig als „Non-Executive“ sowohl für KiK als auch andere Unternehmen beratend tätig sein. Seine bisherigen Ressorts gehen an KiK-CEO Patrick Zahn und Dirk Ankenbrand über, der neu in die Unternehmensführung aufrückt.

Ankenbrand übernimmt Logistik-Ressort

Wie bereits seit Längerem mit dem CEO Patrick Zahn vereinbart, wird der 60-jährige Alfred Glander dem Unternehmen als Non-Executive Board Member für besondere Aufgaben weiter zur Verfügung stehen. Dabei werde er insbesondere die Schlussphase der laufenden Transformation im Rahmen des strategischen Umbauprogramms sowie die Umsetzung der neuen IT-Strategie von KiK begleiten. Seine bisherigen Ressorts IT und Unternehmensentwicklung gehen an Patrick Zahn über. Dirk Ankenbrand wird zum 1. Januar 2023 der neue Verantwortliche für Ware, Logistik und SCM und rückt in die Geschäftsführung auf. Ankenbrand ist seit Mai 2021 bei KiK tätig und hat aktuell die Leitung für das Sortimentsmanagement im Non Food Bereich inne.

Zahn äußert sich bedauernd zu dem Rückzug von Alfred Glander aus der ersten Reihe bei KiK:

„Herr Glander hat einen großen Anteil an der positiven Entwicklung von KiK in den vergangenen Jahren. Seine Erfahrung und seine gelassene Art haben dafür gesorgt, dass KiK die schwierigen Herausforderungen in den Pandemiejahren gut meistern konnte. Ich bin sehr froh, dass Alfred Glander dem Unternehmen und mir persönlich weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung steht. Ein Alfred Glander geht nie so ganz. Gleichzeitig freue ich mich, dass wir mit Dirk Ankenbrand einen kompetenten Nachfolger gefunden haben, und begrüße ihn in der Geschäftsführung.“

Glander, der zudem bei KiK weiterhin das Einkaufsboard leiten wird, ist ein Handelsexperte mit 35 Jahren Erfahrung. Bereits am Anfang seiner Karriere war er für Tengelmann tätig. Er leitete die Abteilung Einkauf im Bereich Import und baute die Einkaufsabteilung in Spanien auf. Zwischenstationen haben ihn in die Geschäftsführungen von Plus, Fressnapf und Penny geführt. 2019 steuerte er wieder seinen Heimathafen an, als Glander in die Tengelmann-Gruppe zurückkehrte und seine Rolle als Geschäftsführer bei KiK übernahm.

„Ich gebe meinen Verantwortungsbereich in dem Wissen und mit der Überzeugung ab, dass das Unternehmen insgesamt und meine bisherigen Verantwortungsbereiche in guten Händen sind. Es ist zwar ein Abschied, aber ich gehe mit Zuversicht und der Freude darüber, dass die Beziehung zu KiK meine formale Amtszeit als Geschäftsführer überdauern wird. Ebenso bin ich dankbar, dass ich meine Erfahrungen auch bei anderen Unternehmen in Aufsichts- und Beiräten einbringen kann“, so Glander.

Printer Friendly, PDF & Email