Werbung
Werbung
Werbung

Personalie: KHT strukturiert Geschäftseinheiten neu

Christina Bahlmann leitet neue Business Unit seit dem 1. April.

Christina Bahlmann leitet seit dem 1. April die Business Unit KHT bei der Kommissionier- und Handhabungstechnik GmbH. (Foto: KHT)
Christina Bahlmann leitet seit dem 1. April die Business Unit KHT bei der Kommissionier- und Handhabungstechnik GmbH. (Foto: KHT)
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Die Kommissionier- und Handhabungstechnik GmbH (KHT), eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der österreichischen Knapp AG, hat ihre Geschäftsstrukturen neu geordnet und in diesem Zusammenhang die Business Unit KHT geschaffen. Geleitet wird der neue Bereich, zu dem die Subunits Messtechnik, INDU-Store und Services gehören, seit dem 1. April 2019 von Christina Bahlmann.

Synergieeffekte generieren

Wie der Lagertechnikspezialist mit Sitz in Gelsenkirchen bekannt gab, soll die neue Business Unit dazu beitragen, die Kunden auf dem Weg der digitalen Transformation und Automatisierung noch effizienter beraten zu können. Zudem beabsichtige die KHT mit dem neu geschaffenen Bereich, Synergieeffekte zu generieren. Neben den Zielen Internationalisierung und Wachstum steht dem Unternehmen zufolge die Weiterentwicklung der Serviceorganisationen im Fokus, um den Kunden etwa im After-Sales-Bereich einen reibungslosen Support zu bieten.

Bahlmann ist seit August 2018 als Supply Chain- und Prozessmanagerin bei KHT tätig.

„Durch diese Tätigkeit verfügt sie über detailliertes Verständnis für die Geschäftsabläufe und Anforderungen unserer Kunden“, so KHR-Geschäftsführer Christian Bauer.

Außerdem zeichne sie ihre hohe Methoden- und Prozesskompetenz aus, die sie sowohl in Konzernen aber auch im Mittelstand erworben hat. Vor ihrer Tätigkeit bei KHT war Bahlmann unter anderem bei der Porsche AG in der Vorserienlogistik tätig und arbeitete bei der NSW GmbH in den Bereichen Produktionsplanung, Intralogistik und Geschäftsprozessoptimierung.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung