Personalie: InSystems Automation wird zu Asti Mobile Robotics

Im Zuge der Umfirmierung erhält der deutsche Standort des Robotikherstellers ein neues Management.

(v. l. n. r.): Jan Stefan Zernickel (Engineering), Lennart Held (Operations), Alexandra Suciu (Finanzen). (Foto: Asti)
(v. l. n. r.): Jan Stefan Zernickel (Engineering), Lennart Held (Operations), Alexandra Suciu (Finanzen). (Foto: Asti)
Sandra Lehmann

Asti Mobile Robotics, eine Unternehmensgruppe von verschiedenen Herstellern mobiler Robotik, hat ihre deutsche Niederlassung, die InSystems Automation, in Asti Mobile Robotics umbenannt. Mit Wirkung zum 20. Februar 2021 hat der deutsche Standort zudem ein neues Management erhalten. Wie aus einer Pressemeldung des Unternehmens von Ende Februar hervorgeht, ziehen sich Henry Stubert und Torsten Gast nach 20-jähriger Tätigkeit aus der Geschäftsführung zurück. Das neue Management ist in vier operative Bereiche gegliedert:

  • Lennart Held (Operations), hat mehrere Jahre als Projektmanager die Verantwortung für Projekte bei Procter & Gamble, Deutsche Bahn oder Phoenix Contact innegehabt und wird nun das operative Tagesgeschäft des Unternehmens koordinieren.
  • Alexandra Suciu (Finanzen), ist seit Oktober 2020 im Unternehmen und verantwortet die Bereiche Finanzen und Controlling. Außerdem kümmert sie sich um die Integration des deutschen Standorts in die Asti Unternehmensgruppe.
  • Guido Resch (Business Development), übernimmt als weltweit verantwortlicher Business Developement-& Marketingverantwortlicher der Asti Mobile Robotics Group übergangsweise die Leitung für die Bereiche Sales, Marketing und Communications.
  • Jan Stefan Zernickel (Engineering), leitet die Forschungs- und Entwicklungsabteilung des Unternehmens seit mehreren Jahren, hat Großprojekte wie „CrESt“ abgeschlossen und neue Forschungsprojekte wie Flow-Pro oder „Cyberfactory#1“ initiiert.
Printer Friendly, PDF & Email