Personalie: Infoniqa mit neuem COO

Andrew Barton hat zum 1. Januar das operative Geschäft des Software-Lösungsanbieters übernommen.

Andrew Barton bekleidet seit dem 1. Januar dieses Jahres bei Infoniqa die Position des COO. (Foto: Infoniqa)
Andrew Barton bekleidet seit dem 1. Januar dieses Jahres bei Infoniqa die Position des COO. (Foto: Infoniqa)
Sandra Lehmann

Andrew Barton steuert und optimiert seit 1. Januar 2022 als Chief Operations Officer (COO) das operative Geschäft inklusive aller Betriebsprozesse bei Infoniqa. Das gab der HR-Softwareanbieter im März in einer Pressemeldung bekannt. Demnach blickt der gebürtige Ire auf mehr als 15 Jahre Leitungserfahrung bei Hewlett-Packard, Tricentis und Wrike zurück. Hier war Barton unter anderem für die Bereiche Customer Success, Consulting and Services Transformation verantwortlich.

„Mit Andrew Barton an der Organisationsspitze werden wir länderübergreifend eine einzigartige Service Excellence beweisen und weiterhin den Kunden in den Mittelpunkt all unserer Aktivitäten stellen“, so Léon Vergnes zum Neuzugang. „Vom ersten Augenblick an unterstützen wir unsere Kunden transparent und schnell bei ihren Zielen, begleitet von erstklassigen Beratungs-, Support- und Delivery-Teams.“

Für die Etablierung der Service Excellence bei Infoniqa hat Andrew Barton konkrete Pläne:

„Das Kundenerlebnis und die Customer Journey müssen im sich schnell wandelnden HR-Technologie- und Dienstleistungssektor erleichtert und standardisiert werden. Dafür investieren wir in drei Hauptbereiche: Erstens bauen wir unsere hochkompetenten Serviceteams aus und starten ein Programm für zertifizierte Service Delivery Partner. Zweitens stellen wir sicher, dass unsere Prozesse effizient und unsere Customer Journey erstklassig ist. Und drittens führen wir relevante Plattformen und Technologien ein, um unseren Kunden stets ein Höchstmaß an Service, Qualität und Transparenz zu bieten.“

Printer Friendly, PDF & Email