Werbung
Werbung
Werbung

Personalie: Generationenwechsel bei Med-X-Press

Karl-Heinz Dörhage übergibt die Geschäfte an seinen Sohn Lars Dörhage.

Karl-Heinz Dörhage (li.) übergibt die Geschäfte von Med-X-Press an seinen Sohn Lars Dörhage. (Foto: Med-X-Press)
Karl-Heinz Dörhage (li.) übergibt die Geschäfte von Med-X-Press an seinen Sohn Lars Dörhage. (Foto: Med-X-Press)
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Karl-Heinz Dörhage, Unternehmensgründer der Med-X-Press GmbH, übergibt die Firmenleitung zum 1. Juli 2019 an seinen Sohn Lars Dörhage. Das gab der Pharmalogistikdienstleister Ende Juni bekannt. Lars Dörhage trat bereits 2009 in die Geschäftsführung ein und wirke aktiv an der Gestaltung des Unternehmens mit. Seit 2010 ist Lars Dörhage auch Herstellungsleiter (AMWHV) bei dem Pharmalogistik-Spezialisten. Der Kaufmann im Groß- und Außenhandel übernimmt nun die alleinige Verantwortung im mittelständischen Familienbetrieb. Karl-Heinz Dörhage wird Med-X-Press weiterhin mit seiner Expertise und seinen Netzwerkkontakten unterstützen.

Vom Versand- zum Fulfillment-Anbieter

Med-X-Press wurde 2005 von Karl-Heinz Dörhage als Arzneimittel-Musterversand gegründet und hat sich zu einem Fulfillment-Anbieter für Unternehmen aus der Pharma- und Healthcare-Branche entwickelt. Zeitgleich mit Investitionen in Gebäude und Ausstattung erweiterte Med-X-Press sein Leistungsportfolio. Nach eigenen Angaben realisiert das Unternehmen GMP/ GDP-zertifiziert Dienstleistungen entlang der Supply Chain von Arzneimitteln.

Mit der Nachfolgeregelung verbunden ist laut Med-X-Press die weitere Expansion des Pharmalogistik-Spezialisten. Auf der Agenda von Lars Dörhage stünden umfangreiche Themen:

  • Der geplante Ausbau der Betäubungsmittel-Logistik mit der Errichtung eines neuen Lagers, für das neben neuer Sicherheitstechnik auch eine weitgehende Automatisierung von Prozessen konzipiert wurde.
  • Die Verbreiterung des Angebotsportfolios im Herstellungsbereich unter anderem bei der Serialisierung im Rahmen der EU-Fälschungsschutz-Richtlinie.
  • Bereichsübergreifende Maßnahmen im Zuge der digitalen Transformation, um die Effizienz in Arbeitsprozessen zu steigern.
  • Zur weiteren Internationalisierung werden aktuell Verhandlungen mit Partnern für das Logistik-Business in Österreich und der Schweiz geführt.
  • Strategische Partnerschaften und Kooperationen sind auch in anderen Geschäftsbereichen geplant.
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung