Werbung
Werbung
Werbung

Personalie: Gemma geht, Tsuda kommt

Weltroboterverband hat neuen Präsidenten gewählt.
Junji Tsuda ist neuer Präsident des Weltroboterverbands. (Foto: IFR)
Junji Tsuda ist neuer Präsident des Weltroboterverbands. (Foto: IFR)
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Der Japaner Junji Tsuda ist neuer Präsident der International Federation of Robotics (IFR). Das gab die Institution am 6. Dezember in Frankfurt am Main bekannt. Demnach folgt Tsuda auf Joe Gemma, der den Posten nach zweijähriger Amtszeit an der Spitze des Weltroboterverbands turnusgemäß abgibt. Neuer Vizepräsident ist Steven Wyatt, Head of Marketing & Sales beim Schweizer ABB-Konzern.

Vom Vize zum Präsidenten

Tsuda, der hauptberuflich als Representative Director Chairman of the Board für Yaskawa Electric Corporation tätig ist, hält einen Abschluss in Maschinenbau des Tokyo Institute of Technology. Seit den 90er-Jahren leitete Tsuda für Yaskawa unterschiedliche Geschäftsbereiche mit Amerikabezug und ist seit 2003 im Mutterkonzern aktiv. Vor seiner Wahl zum Präsidenten des IFR war er bereits zwei Jahre Vizepräsident der Organisation.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung