Personalie: Führungswechsel beim Logistikdienstleister Hellmann

Jens Drewes wird neuer CEO von Hellmann und folgt auf Reiner Heiken.

Jens Drewes wird zum 1. August 2024 CEO von Hellmann. (Foto: Hellmann)
Jens Drewes wird zum 1. August 2024 CEO von Hellmann. (Foto: Hellmann)
Matthias Pieringer

Der Aufsichtsrat der Hellmann Worldwide Logistics SE & Co. KG hat Jens Drewes mit Wirkung zum August 2024 zum Chief Executive Officer (CEO) des Logistikdienstleisters berufen. Drewes trete damit die Nachfolge von Reiner Heiken an, der sich entschieden habe, im kommenden Jahr in den Ruhestand zu gehen, teilte Hellmann am 31. Juli in Osnabrück mit. 

Reiner Heiken ist seit Ende 2018 CEO des Logistikdienstleisters und hat das Unternehmen nach Hellmann-Angaben seitdem erfolgreich weiterentwickelt und neu ausgerichtet. Unter Heiken sei mit dem „Hellmann Promise“ nicht nur eine neue Unternehmenskultur ins Leben gerufen, sondern zuletzt im Sommer 2023 auch die Unternehmensstrategie „4ward27“ verabschiedet worden, deren Umsetzung er Mitte nächsten Jahres an Jens Drewes übergeben werde, hieß es weiter.

Führung der fünf Regionen des Konzerns

Der designierte CEO Jens Drewes ist seit über 30 Jahren in der Logistikbranche tätig, vor allem im asiatisch-pazifischen Raum und in Europa. Seit Ende der 90er Jahre war Drewes für Kühne + Nagel tätig, wo er zuletzt das Europageschäft verantwortete. Mit seinem Eintritt bei Hellmann wird Jens Drewes ab August 2024 als Vorstandsvorsitzender die fünf Regionen des Hellmann-Konzerns sowie die Bereiche HR, Sales&Marketing, Corporate Development und Communications führen.

Des Weiteren hat der Aufsichtsrat entschieden, den bis dato dreiköpfigen Vorstand um einen Chief Digital Officer (CDO) zu erweitern, um so den wachsenden Anforderungen der IT und Digitalisierung Rechnung zu tragen. Das neue Vorstandsressort wird ab dem 1. Januar 2024 durch Stefan Borggreve verantwortet, der seit 2006 für Hellmann tätig ist und nach Stationen in Deutschland und den USA zuletzt als CDO im International Executive Board vertreten war.