Personalie: Felicitas Bennewitz rückt an die Spitze des Logistik Netzwerks Thüringen

Ziel der Organisation ist es, die Logistikwirtschaft in Thüringen im Hinblick auf die Themen Digitalisierung, Personal und Nachhaltigkeit besser zu vernetzen.

Felicitas Bennewitz ist neue Geschäftsstellenleiterin des Logistik Netzwerks Thüringen. (Foto: LNT)
Felicitas Bennewitz ist neue Geschäftsstellenleiterin des Logistik Netzwerks Thüringen. (Foto: LNT)
Sandra Lehmann

Felicitas Bennewitz hat im März 2023 die Leitung der Geschäftsstelle des Logistik Netzwerks Thüringen (LNT) übernommen. Sie löst damit Lena Voigt, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Verkehrsbetriebssysteme der Bauhaus-Universität Weimar, ab. Das geht aus einer Pressemeldung des LNT hervor. Die Geschäftsstelle ist ab sofort beim Mitgliedsunternehmen Twenty 5 Logistik in Gotha angesiedelt, wo Bennewitz als duale Studentin tätig ist. Als Projektassistentin sowie als Mitglieder- und Veranstaltungsmanagerin begleitet Bennewitz das LNT bereits seit 2019. Zusammen mit dem Vorstand und den insgesamt 46 Mitgliedsunternehmen plant das LNT, die Logistikwirtschaft in Thüringen im Hinblick auf Zukunftsthemen wie Digitalisierung, Personal und Nachhaltigkeit stärker zu vernetzen.

„Ziel unseres Unternehmensverbunds ist es, der gesamten Thüringer Wirtschaft in allen Belangen der Logistik zur Seite zu stehen, Wissen und Kontakte zu vermitteln sowie bei Veranstaltungen einen Austausch zu aktuellen Themen zu ermöglichen. Ich freue mich darauf, in Zusammenarbeit mit dem neuen Team die Zukunftsthemen anzupacken. Gemeinsam mit dem neuen Vorstand, sehe ich uns für diese Aufgabe gut aufgestellt“, so Bennewitz.

Als Auftaktveranstaltung in diesem Rahmen werde Ende Mai das neue Format „LNT-Innovationday“ stattfinden.

Holger Sehr, neu gewählter Vorstandsvorsitzender im LNT sowie Geschäftsführer der Cocoon GmbH, sieht das Netzwerk in der neuen Konstellation sehr gut aufgestellt:

„Logistik ist nach unserem Verständnis der Blutkreislauf der Wirtschaft. Die Thüringer Branche ist innovativ und bietet Lösungen, die wir als LNT in den Mittelpunkt stellen wollen. Mit Felicitas Bennewitz erhalten wir dafür eine hoch engagierte Geschäftsstellenleiterin, um die Themen in geeigneten Formaten zu präsentieren und einen Austausch anzuregen.“

Der stellvertretende LNT-Vorsitzende und Leiter der Unternehmensentwicklung bei Twenty 5 Logistik, Sebastian Mertens, ergänzt:

„Das Netzwerk ist als regionaler Marktplatz für Logistikthemen in Thüringen etabliert. Sowohl für Konzernniederlassungen als auch für kleine und mittelständische Unternehmen ist es wichtig, bei der Vielzahl an aktuellen Herausforderungen einen Anlaufpunkt für den praxisorientierten Wissens- und Erfahrungsaustausch zu haben. Davon profitiert unser Mitgliederkreis, den wir weiter ausbauen wollen, um noch mehr Synergien für alle Beteiligten zu schaffen.“

Zuletzt haben sich mit Excose Transporte, der Leuchtwert Service GmbH, der Hunic GmbH sowie der FrachtGefährten GmbH weitere Unternehmen dem LNT angeschlossen. Die Bauhaus-Universität Weimar, bisheriger Sitz der Geschäftsstelle, bleibe weiterhin ein wichtiger Partner des LNT etwa im Bereich des KI-Innovationsprojekts Bauhaus.MobilityLab.