Personalie: Dr. Antonio Trioschi übernimmt neugegründete EMEA-Region bei Swisslog

Intralogistikanbieter möchte Kompetenzen länderübergreifend nutzen.

Dr. Antonio Trioschi leitet seit dem 1. September die neugegründete EMEA-Business Unit bei Swisslog. (Foto: Swisslog)
Dr. Antonio Trioschi leitet seit dem 1. September die neugegründete EMEA-Business Unit bei Swisslog. (Foto: Swisslog)
Sandra Lehmann

Dr. Antonio Trioschi hat mit Wirkung zum 1. September 2020 die Leitung der neugegründeten Business-Unit für die EMEA-Region (Europe, Middle East, Africa) beim Intralogistikspezialisten Swisslog übernommen. Wie das zum Robotikkonzern Kuka gehörende Unternehmen mitteilte, sollen mit dem Zusammenschluss bislang getrennt verwalteter Regionen Kompetenzen gebündelt und Synergien geschaffen werden. Gleichzeitig, so Swisslog, soll die Kundennähe durch regionale Strukturen gestärkt werden.

„Dieser Schritt sichert den Zugang zu europaweiten Ressourcen und Expertise. So sind wir in der Lage, bei allen Anforderungen reaktionsfähig zu sein und schnell zu handeln“, erläutert Swisslog-CEO Dr. Christian Baur.

Trioschi ist bereits seit vielen Jahren für Swisslog tätig und war bisher für die Region Greater Europe verantwortlich. Er verfügt dem Anbieter zufolge über umfassende Management-Erfahrung in der Intralogistik, in der Unternehmensentwicklung sowie bei der Durchführung internationaler Change-Projekte. Daniel Hauser, bisher verantwortlich für die Region Central Europe & Middle East, wird sich neuen Herausforderungen innerhalb des Unternehmens stellen.

Printer Friendly, PDF & Email