Personalie: Dominik de Daniel übernimmt das Ruder bei der Kühne Holding AG

Der Manager fungiert ab dem 1. April 2024 als CEO des Unternehmens.

Dominik de Daniel übernimmt zum 1. April 2024 die Funktion des CEO bei der Kühne Holding AG. (Foto: Kühne)
Dominik de Daniel übernimmt zum 1. April 2024 die Funktion des CEO bei der Kühne Holding AG. (Foto: Kühne)
Sandra Lehmann

Umstrukturierungen an der Spitze der Kühne Holding AG: Wie das Unternehmen mit Sitz im schweizerischen Schindellegi im Januar mittteilte, gibt der amtierende Executice Chairman des Unternehmens, Karl Gernandt, zum 1. April 2024 einen Teil seiner Verantwortung an einen Chief Executive Officer (CEO) ab. Gernandt bleibt unverändert Präsident des Verwaltungsrates. Die Position des CEO wird künftig mit Dominik de Daniel besetzt, der mit diesem Schritt die operative Führung des Unternehmens übernimmt.

Die strategische Ausrichtung und Weiterentwicklung der Kühne Holding AG werde auch weiterhin zu Karl Gernandts maßgeblichen Aufgaben gehören. Doreen Nowotne, bislang Teil der Geschäftsleitung, wird das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum 29. Februar 2024 verlassen. Dominik de Daniel und der langjährige Geschäftsführer Tobias Kunz werden ihre Aufgaben übernehmen.

Vom Bankkaufmann zum CEO

De Daniel (48), gelernter Bankkaufmann, war mehr als 20 Jahre in verschiedenen börsennotierten Unternehmen als Chief Financial Officer (CFO) tätig und verantwortete zusätzliche operative Aufgaben. Zuletzt war de Daniel Finanzchef beim Schweizer Warenprüfkonzern SGS Société Générale de Surveillance SA.

Karl Gernandt:

„Ich freue mich, dass wir mit Herrn de Daniel eine sehr erfahrene Führungspersönlichkeit als CEO für die Kühne Holding gewonnen haben, mit dem wir den eingeschlagenen Weg fortführen und das Unternehmen weiterentwickeln können. Wir werden unsere Zusammenarbeit in großer Verantwortung für das uns anvertraute Vermögen nutzen und gleichzeitig stabile Investitionen tätigen. Zugleich möchte ich an dieser Stelle Herrn Kühne für das grosse Vertrauen danken, das er mir in den vergangenen nahezu 16 Jahren entgegengebracht hat. Ich freue mich, mit ihm gemeinsam auch in Zukunft strategische Impulse bei der Kühne Holding AG setzen zu können. An dieser Stelle möchte ich mich ebenfalls bei Doreen Nowotne bedanken – für ihr bisheriges Engagement sowie die weitere Unterstützung bis zu ihrem Ausscheiden.“

Klaus-Michael Kühne:

„In seiner Funktion als Verwaltungsratspräsident mit Exekutivfunktion bei meiner bereits im Jahr 1992 gegründeten Kühne Holding AG hat Herr Gernandt nicht nur deren konzeptionelle Ausrichtung vorangetrieben, sondern auch maßgeblich zur positiven Entwicklung meiner Interessenbereiche beigetragen. Herr Gernandt übergibt die Geschäftsleitungsaufgaben nun im besten Einvernehmen an Herrn de Daniel. Mit vereinten Kräften werden Verwaltungsratspräsident und CEO sich künftig für alle Belange meiner Holding einsetzen und deren Aktivitäten weiterentwickeln.“

In der Kühne Holding AG sind sämtliche wirtschaftlichen Interessen von Klaus-Michael Kühne gebündelt. Mit unternehmerischer Ausrichtung hält sie die Mehrheit an der Kühne+Nagel International AG, Dachgesellschaft der Kühne+Nagel-Gruppe, und ist größter Einzelaktionär der Reederei Hapag-Lloyd AG, der Deutschen Lufthansa AG und des Chemiedistributeurs Brenntag SE. Des Weiteren verfügt sie nach Unternehmensangaben über ein weltweites Portfolio an Büro- und Wohnimmobilien, unterhält in Neuseeland eine große Wald- und Aufforstungsfläche und ist in der Spitzenhotellerie in Deutschland und auf Mallorca engagiert. Neben den Bereichen Unternehmens-beteiligungen und Immobilien stellt die dritte Säule der Kühne Holding AG die Verwaltung des Wertschriftenvermögens dar, so der Konzern in einer aktuellen Mitteilung.