Personalie: Dem Möbel treu geblieben

SCM-Experte Manfred Scholz wechselt von Steelcase in den Alno-Vorstand.
Redaktion (allg.)

Ab dem 15. April 2013 verantwortet Manfred Scholz im Vorstand des Pfullendorfer Küchenherstellers Alno AG die Unternehmensbereiche Produktion, Einkauf und Logistik. Der 49-jährige Logistikexperte kommt von der Rosenheimer Steelcase Werndl AG. Bei der Tochter des US-amerikanischen Möbelherstellers Steelcase Inc. lenkt er noch bis Mitte April als Vice President Operations EMEA die SCM-Prozesse in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika.

Für Steelcase ist Scholz seit 21 Jahren tätig. 1992 kam er nach seinem Studium der Holztechnik (Rosenheim) und des Wirtschaftsingenieurwesens (München) als IT-Organisator zur damaligen Werndl Büromöbel AG. Später war er bei dem Büroeinrichter in verantwortlichen Positionen in den Unternehmensbereichen Materialwirtschaft und Produktionslogistik beschäftigt.

Nach der Übernahme von Werndl durch Steelcase im Jahr 1998 wurde Scholz 2001 Mitglied des Vorstands der Steelcase Werndl AG - und 2005 zusätzlich Mitglied des Vorstands der Steelcase SA in Frankreich. Seit 2006 verantwortet er als VP European Operations neben den EMEA-Werken von Steelcase auch die europäische Logistik, Qualität und die gesamte Auftragsabwicklung. Unter anderem führte er europaweit das Auftrags-Abwicklungssystem „9-15“ ein, das auf dem Lean-Prinzip basiert (siehe LOGISTIK HEUTE 7-8/2012, S. 31).

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email