Personalie: BVL mit verjüngter Vorstandsriege

Die Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. hat sechs neue Mitglieder, darunter vier Frauen, in das Gremium gewählt.

Frisch in den BVL-Vorstand gewählt: Dr. Sigrid Evelyn Nikutta, Vorsitzende des Vorstands der DB Cargo AG, und Vorstand Güterverkehr, Deutsche Bahn AG. (Foto: Deutsche Bahn AG)
Frisch in den BVL-Vorstand gewählt: Dr. Sigrid Evelyn Nikutta, Vorsitzende des Vorstands der DB Cargo AG, und Vorstand Güterverkehr, Deutsche Bahn AG. (Foto: Deutsche Bahn AG)
Sandra Lehmann
(erschienen bei LOGISTRA von Tobias Schweikl)

Auf ihrer 42. ordentlichen Mitgliederversammlung hat die Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. einen neuen Vorstand gewählt. Mit sechs neuen Mitgliedern, darunter vier Frauen, verjüngt sich der Vorstand. Neu gewählt wurden:

  • Eva Combach, Director Worldwide Transporation Cars, Trucks, Vans & Buses, Daimler AG, Böblingen
  • Marcus Dirks, Geschäftsführer Dirks Group GmbH & Co. KG, Emden
  • Dr. Sigrid Nikutta, Vorsitzende des Vorstands der DB Cargo AG, und Vorstand Güterverkehr, Deutsche Bahn AG
  • Kay Schiebur, Konzern-Vorstand Services, Otto Group, Hamburg
  • Christina Thurner, Gesellschafterin und Mitglied der Geschäftsleitung der Loxxess AG, Unterföhring
  • Marcus Wollens, Vice President Logistics and Controlling, BMW AG, Werk Regensburg

Nach Ende ihrer dreijährigen Wahlperiode stellte sich laut BVL zudem Prof. Katja Windt, Mitglied der Geschäftsführung SMS Group GmbH, Düsseldorf, erfolgreich zur Wiederwahl in das Gremium.

Der Vorstand der BVL hat damit derzeit 20 Mitglieder. An der Spitze des Gremiums steht das Präsidium mit Prof. Thomas Wimmer, Frank Dreeke, Vorsitzender des Vorstandes der BLG Logistics Group, Bremen, als stellv. Vorsitzender und Dr.-Ing. Stefan Wolff, Vorsitzender des Vorstands der 4flow AG, Berlin, als Rechnungsführer.

Mitglieder verabschiedet

Drei langjährige Vorstandsmitglieder erreichten 2020 ihre gemäß der BVL-Satzung höchstmögliche Amtszeit und wurden mit großem Dank verabschiedet. Dies sind der bisherige stellvertretende Vorstandsvorsitzende Joachim Limberg (NLMK Group), Karl A. May (BMW Group) und Frank Wiemer (Dirks Group).

Wie am 12. März anlässlich der Vorstandssitzung berichtet, trat Robert Blackburn (Stanley Black & Decker), nicht zur Wiederwahl an. Blackburn war in der Sitzung mit Dank und Anerkennung des Gremiums aus dem Vorstandsvorsitz verabschiedet worden, den er seit Anfang 2018 innehatte.

Webinar-Atmosphäre statt persönlichem Treffen

Die nun durchgeführte ordentliche Mitgliederversammlung war ursprünglich für den ersten Tag der HANNOVER MESSE geplant. Wegen der anhaltenden Coronakrise fand sie unter veränderten Bedingungen statt. Ein kleiner Kreis von Teilnehmern traf sich in den Räumen des BVL Campus in Bremen, ein großer Kreis kam digital via Webinartechnik zusammen. Rund 140 Mitglieder hatten ihre Stimmen im Vorfeld auf in Bremen anwesende Teilnehmer der Versammlung übertragen, sodass diese Stimmrechte wirksam ausgeübt werden konnten.

Neben der Vorstandswahl erstatteten Prof. Thomas Wimmer, seit dem 12. März 2020 Vorstandsvorsitzender der BVL, und Uwe Peters, der Geschäftsführer der BVL, Bericht über die Arbeit des Vereins im Jahr 2019. Sie gaben zudem einen Ausblick auf den voraussichtlichen Verlauf des Jahres 2020 und erläuterten die Corona-bedingten Anpassungen der Vereinsarbeit.

Jünger und diverser

Darüber hinaus schilderten sie die strategische Linie für die Zukunft des Vereins. So soll die BVL in ihren Gremien und in ihrer Themensetzung jünger und diverser werden. Sie soll in Politik und Gesellschaft mehr Präsenz zeigen und herausarbeiten, dass die Logistik für die großen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Themen Lösungen bereithält.

Besonders hervorgehoben wurden im Rückblick die Aktivitäten der Regionalgruppen, die großen Veranstaltungen, insbesondere der Deutscher Logistik-Kongress, die Projekte des Start-ups BVL.digital, der Tag der Logistik, die Aktivitäten von MX Manufacturing Excellence sowie der Initiative „Die Wirtschaftsmacher“ mit ihrer übergreifenden Imagekampagne „Logistikhelden“.

Die Jahresrechnung 2019 und das Budget für 2020 wurden einstimmig genehmigt. Vorstand und Kassenprüfer wurden bei jeweils eigener Enthaltung einstimmig entlastet.

Printer Friendly, PDF & Email