Personalie: Burat Kılıç übernimmt DACH-Bereich bei UPS

In seiner neuen Position soll der KEP-Experte das Wachstum in Deutschland, Österreich und der Schweiz vorantreiben.

Burat Kılıç ist neuer Leiter von UPS Deutschland, Österreich und Schweiz. (Foto: UPS)
Burat Kılıç ist neuer Leiter von UPS Deutschland, Österreich und Schweiz. (Foto: UPS)
Sandra Lehmann

Burat Kılıç ist seit dem 1. März 2024 als Leiter für UPS Deutschland, Österreich und Schweiz verantwortlich. Seinen Dienstsitz wird Kılıç in Monheim haben. Das gab der KEP-Dienstleister in einer Pressemeldung bekannt.

Kılıç bringt demnach eine Fülle an Erfahrungen in seine neue Position ein. Als bisheriger Country Manager von UPS Frankreich spielte er eine entscheidende Rolle bei der Stärkung der Unternehmensoperationen und der Förderung des Exportwachstums, insbesondere bei KMUs. Vor seiner Position in Frankreich war Kılıç Country Manager von UPS Türkei, wo er unter andere eine Direktfluglinie zwischen Istanbul und dem europäischen Luftdrehkreuz von UPS in Köln etablierte.

In seiner neuen Rolle werde Kılıç die Geschäftsoperationen leiten und beschleunigtes Wachstum in Deutschland, Österreich und der Schweiz vorantreiben. Teil seiner Aufgaben sei es auch die Umwelt- und Betriebsziele von UPS zu erreichen.

Neue Präsidentin für die Region Ost EMEAI

Burak Kılıç wird an Kim Ruymbeke berichten, die neue Präsidentin der Region Ost EMEAI (Europa, Afrika, Naher Osten, Indien). Sie werde die strategische Ausrichtung von UPS in Deutschland, Österreich und der Schweiz, Mitteleuropa, der Türkei, dem Nahen Osten und Afrika leiten.

Persönlich ist Kılıç verheiratet und hat einen 17-jährigen Sohn. Er hat eine Vorliebe für kulinarische Abenteuer und kocht selbst. Kılıç, der 1980 in Istanbul geboren wurde, wird Düsseldorf zu seiner neuen Heimat machen. Er legt großen Wert auf Nachhaltigkeit, die er sowohl in sein persönliches als auch in sein berufliches Leben integriert und sich aktiv für die Umweltziele von UPS in Deutschland, Österreich und der Schweiz einsetzt.

Weniger Emissionen auf der letzten Meile

Kılıç sei federführend bei den Bemühungen gewesen, die letzte Meile von UPS in Paris nachhaltiger zu gestalten. Im vergangenen Jahr wurden für 70 Prozent der Zustellungen auf der letzten Meile elektrische Zustellfahrzeuge und Lastenfahrräder eingesetzt, so das Unternehmen. Für 2024 strebt UPs nach eigenen Aussagen 100 Prozent an.