Werbung
Werbung
Werbung

Personalie: Berner holt Jeroen Janssen Lok

Manager soll die Logistikoffensive des Unternehmens umsetzen.

Jeroen Janssen Lok wird ab Januar 2020 neuer Vice President Logistics bei der Berner Group. (Foto: Berner Group)
Jeroen Janssen Lok wird ab Januar 2020 neuer Vice President Logistics bei der Berner Group. (Foto: Berner Group)
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Die Berner Group, ein Lösungsanbieter für KFZ, Baugewerbe und Industrie, hat Jeroen Janssen Lok zum neuen Vice President Logistics ernannt. Der Manager soll die neue Position ab Januar 2020 ausüben, teilte das Unternehmen mit Sitz in Künzelsau kürzlich mit. Der Logistikexperte war zuvor etwa für den Metro-Konzern sowie Global Warehouse and Logistics tätig. „Zu seinen Aufgaben wird die Gestaltung sowie Umsetzung neuer Logistikkonzepte ebenso gehören wie die Optimierung bestehender logistischer Wertströme“, so der zuständige Vorstand Christoph Möltgen.

40 Millionen Euro für die Logistik

Die Berufung Janssen Loks ist nach Berner-Angaben Teil einer groß angelegten Logistikoffensive, mit der das Unternehmen anstrebt, seine Kunden aus Baugewerbe, Industrie und Mobilität innerhalb eines Bestelltages zu beliefern. Dazu möchte der Konzern nach eigenen Aussagen rund 40 Millionen Euro in den Ausbau der eigenen Logistik stecken. Auftakt dafür ist der Bau eines neuen Logistikzentrums im niederländischen Kerkrade. Vor Ort soll ein Lagerstandort mit rund 25.000 Quadratmeter Nutzfläche entstehen.

Investitionen in Deutschland und Österreich

Darüber hinaus soll ein Teil der Investitionssumme in den Ausbau der regionalen Standorte in Künzelsau und Ingelfingen fließen. Eine weitere Investition in Millionenhöhe ist Berner zufolge in den österreichischen Standort Braunau geplant. Von hier aus würden etwa Kunden in ganz Osteuropa beliefert. Ziel des Ausbaus sei es, die österreichische Lagerlogistik in ein gesamteuropäisches Logistiknetzwerk einzubinden.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung