Personalie: ABB ernennt neuen Leiter für Robotics Division

Jörg Rommelfanger folgt auf Jörg Reger.

Jörg Rommelfanger ist neuer Leiter der Robotics-Division Deutschland für den Technologieanbieter ABB. (Foto: ABB)
Jörg Rommelfanger ist neuer Leiter der Robotics-Division Deutschland für den Technologieanbieter ABB. (Foto: ABB)
Sandra Lehmann

Der Technologiekonzern ABB hat Jörg Rommelfanger mit Wirkung zum 1. Januar 2022 zum neuen Leiter der Robotics-Division in Deutschland ernannt. Das geht aus einer Pressemeldung des Unternehmens hervor. Darüber hinaus wird der 48-Jährige weiterhin als Leiter der Business Line Automotive das gesamte Automobil- und Zuliefergeschäft der Robotics-Division in Deutschland verantworten. Rommelfanger folgt auf Jörg Reger, der seit dem 1. Januar 2022 auf globaler Ebene gesamthaft für die Business Line Automotive verantwortlich zeichnet.

Wirtschaftszweig Logistik automatisieren

Wie das Unternehmen mitteilt, ist die Erschließung neuer Branchen und Geschäftsfelder, die bisher keinen oder einen geringen Automatisierungsgrad aufweisen, neben dem Ausbau des Kerngeschäfts eine der wichtigsten Aufgaben von Rommelfanger in seiner neuen Rolle. Hierzu zählen unter anderem Wirtschaftszweige wie die Logistik und das Gesundheitswesen, deren Automatisierungsbedarf im Zuge der Pandemie weiter gestiegen ist. Das Unternehmen bietet hierfür nach Eigenangaben eine umfangreiche Palette an robotergestützten Automatisierungslösungen und Services – von den leichten und einfach programmierbaren, kollaborativen Robotern über autonome mobile Roboter (AMR) bis hin zu skalierbaren Logistikzellen.

Skalierbare Produktionskonzepte

Als Leiter der Business Line Automotive in Deutschland steht für Rommelfanger zudem der Ausbau flexibler und skalierbarer Produktionskonzepte für Automobilhersteller und -zulieferer im Fokus. Entsprechende zellenbasierte Robotiklösungen sollen es Kunden ermöglichen, einen vielfältigen Antriebsmix zu berücksichtigen sowie Logistik und Produktion je nach Auftragsvolumen und Grad der Individualisierung anzupassen. Hinzu kommen robotergestützte Lösungen für die bis dato wenig automatisierte Endmontage sowie Lackierzellen für eine individuelle und nachhaltige Fahrzeuglackierung.

„Ob der anhaltende E-Commerce-Boom, ein verändertes Kaufverhalten oder die Coronapandemie – das Spannungsfeld, in dem sich Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen bewegen, ist so groß wie nie. Es gibt also keinen besseren Zeitpunkt als jetzt, Produktion und Logistik auf die nächste Stufe zu heben. Mit unseren Robotik- und Automatisierungslösungen gelingt es Unternehmen, flexibel zu fertigen und gleichzeitig den immer wichtiger werdenden Anforderungen hinsichtlich Individualisierung und Nachhaltigkeit Rechnung zu tragen“, betont Rommelfanger. „Umso mehr freue ich mich darauf, neue und bestehende Kunden sowie unsere Partner in Deutschland mit einem schlagkräftigen Team auf dieser Reise zu unterstützen.“

Jörg Rommelfanger blickt auf mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Robotik- und Automatisierungsbranche zurück. Nach Stationen bei der Carat Robotic Innovation GmbH und der KraussMaffei Technologies GmbH startete er seine Laufbahn bei ABB im Jahr 2012. Anschließend hatte er verschiedene Führungspositionen auf lokaler und globaler Ebene inne. Rommelfanger verfügt über einen Abschluss als Diplom-Ingenieur (FH) in Mechatronik von der Hochschule Bochum sowie einen postgradualen Abschluss in Betriebswirtschaft von der Fernuniversität Hagen.

Printer Friendly, PDF & Email