Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von
Matthias Pieringer

Der Spezialpapiere-Hersteller August Koehler SE, Oberkirch (Schwarzwald), hat die Aberle GmbH, Leingarten, damit beauftragt, ein automatisches Hochregallager (HRL) zu erstellen und ein neues Lagerverwaltungssystem zu implementieren. Auf Basis einer detaillierten Planung und Ausschreibung des Logistikplaners Luy & Partner GbR, Wiesbaden, hat Aberle in Oberkirch die Aufgabe, als Generalunternehmer ein fünfgassiges Hochregallager in Silobauweise mit mehr als 20.000 Palettenstellplätzen zu errichten.

Mit dem Gesamtinvestitionsvolumen von circa 40 Mio. Euro für das neue Formatgebäude einschließlich maschineller Einrichtungen, Hochregallager und Warenausgang-Gebäude wird Koehler die bisherigen Zuschnitt-, Verpackungs- und Lagerkapazitäten an einem Standort konsolidieren.

Im neuen HRL kommen Papierrollen (hochkant) und Fertigprodukte (Format-Zuschnitte) mit einem Gewicht von 1.200 bis 2.000 kg je Palette und einer maximalen Höhe von 2,40 Metern zur Ein- und Auslagerung. Für das Handling der schwergewichtigen Papierrollen sind vollautomatische Kippstationen in die Fördertechnik eingebunden. Aufgrund der über 100 verschiedenen Einwegpaletten werden diese nach einer Abstimmung zwischen Koehler und Luy & Partner zum sicheren internen Transport und zur Lagerung auf zwei unterschiedliche Inhouse-Systempaletten gesetzt. Automatische Leerpalettenstapler und die Fördertechnikanbindung mit Querverfahrwagen und Satellitenfahrzeug unterstützen laut Aberle die kompakte Vorhaltung und bedarfsgerechte Versorgung der Arbeitsstationen mit den Ladungsträgern.

Die informationstechnische Basis der Anlage bildet Aberles Lagerverwaltungssystem „PMS“. Mit seinen Funktionen wird das PMS auf die Verwaltung und Materialflussteuerung der gesamten Anlage ausgelegt. Über Standardschnittstellen bietet die IT-Lösung darüber hinaus einen Echtzeit-Datenaustausch mit dem SAP-System von Koehler.

Im März 2014 nimmt Generalunternehmer Aberle die Arbeiten vor Ort auf. Die termingerechte Übergabe zur Nutzung der Gesamtanlage ist für Dezember 2014 vorgesehen.

Printer Friendly, PDF & Email