Werbung
Werbung
Werbung

Paletten: Lidl setzt auf Heilbronn

Tochtergesellschaft der Schwarz-Gruppe eröffnet eigenen Palettenpool.
Soll die Holzpalette Düsseldorf ersetzen: Das Modell Heilbronn, das auf der LogiMAT 2017 vorgestellt wurde. (Foto: Sandra Lehmann)
Soll die Holzpalette Düsseldorf ersetzen: Das Modell Heilbronn, das auf der LogiMAT 2017 vorgestellt wurde. (Foto: Sandra Lehmann)
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Die Greencycle GmbH, ein Tochterunternehmen der Schwarz-Gruppe, zu der Lebensmittelhändler wie Lidl und Kaufland gehören, hat die LogiMAT 2017 für eine Messepremiere genutzt.

Heilbronn statt Düsseldorf

Die Kunststoff-Halbpalette „Heilbronn“ soll eine Alternative zur Holzpalette „Düsseldorf“ bieten und ist nach Angaben von Greencycle besonders für den Einsatz im Lebensmitteleinzel- sowie im Getränkehandel geeignet. Die Palette wurde von der Greencycle GmbH zusammen mit Cabka IPS zunächst für den Gebrauch im eigenen Haus entwickelt, steht nach Angaben des Herstellers aber auch anderen Unternehmen innerhalb eines Poolsystems zur Verfügung.

Nach Lidl kommt Kaufland

In diesem Sinne hat das Unternehmen die Leistungsschau auch dazu genutzt, geeignete Partner für die externe Nutzung ihrer Palettenneuheit zu akquirieren. Ein integrierter RFID-Transponder soll es den Nutzern ermöglichen, den Ladungsträger jederzeit zu tracken und damit die Steuerung des Palettenpools zu vereinfachen. Das beziehe sowohl Inventuren und Palettenschwund als auch rechtzeitige Meldungen zu Beschädigungen mit ein. Wie Greencycle auf dem Messegelände bekannt gab, sind derzeit 1,5 Millionen Paletten beim Discounter Lidl im Einsatz. Die Einführung beim SB-Warenhaus Kaufland ist für die kommenden Wochen geplant.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung