Werbung
Werbung
Werbung

Paletten: GPAL zeigt sich erstmals als EPAL Deutschland

Auf der transport logistics präsentiert EPAL Deutschland das Projekt iPAL.

Der Auftritt auf der transport logistic als EPAL Deutschland ist ein Bekenntnis zum neuen Corporate Design der European Pallet Association e.V. (Foto: EPAL)
Der Auftritt auf der transport logistic als EPAL Deutschland ist ein Bekenntnis zum neuen Corporate Design der European Pallet Association e.V. (Foto: EPAL)
Werbung
Werbung
Melanie Endres

Die Gütergemeinschaft Paletten e. V. (GPAL) präsentiert sich auf der transport logistic, die vom 4. bis 7. Juni auf dem Messegelände München stattfindet, erstmals als EPAL Deutschland und will die neuesten Schritte bei der „Digitalisierung der Europalette“ zeigen, das gab die GPAL im Vorfeld der Messe bekannt. Mit EPAL Deutschland bekennt sich GPAL zum neuen Corporate Design der European Pallet Association e.V. (EPAL).

Vorreiterrolle für die EPAL

EPAL Deutschland übernehme eigenen Angaben zufolge damit als Nationalkomitee die Vorreiterrolle für den weltweiten einheitlichen Auftritt der EPAL. Der Claim „THE PALLET SYSTEM“ (deutsch: Das Palettensystem) soll dabei ausdrücken, dass der Palettentausch auch heute nicht aus der modernen Transportwirtschaft wegzudenken ist. Der einheitliche Anstrich, der am 28. März in Mailand eingeläutet wurde, eröffne einen neuen Geschichtsabschnitt der EPAL, heißt es in der Mitteilung.

Das Projekt iPAL

Am Stand auf der transport logistic präsentiert EPAL Deutschland das Projekt „iPAL“. iPAL ist in Zusammenarbeit zwischen EPAL und dem Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik (IML) entstanden und soll die Digitalisierung der EPAL Europalette realisieren. Ziel sei die Weiterentwicklung der Europalette zum Informationsträger im IoT, der Ladungs- und Standortdaten sowie Informationen zur Temperatur- und Schockhistorie zu übermitteln. Weiter soll es am Stand eine Live-Demo geben, bei der die Besucher Einblicke in das IT-Interface bekommen können.

Präsentation im Forum

Am Mittwoch, den 4. Juni halten Christian Kühnhold, CEO der EPAL, und Jan Möller vom Fraunhofer IML eine iPAL-Präsentation im Rahmen des LZ-Forums. Das Forum findet um 13.30 Uhr in Forum IV in Halle A4 West statt.

Halle B5 Stand 205

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung