Online-Handel: Herausforderungen bei der Zustellung

yStats-Bericht „Global E-Commerce Delivery Report 2012" erschienen.
Redaktion (allg.)

In Deutschland ist für fast 40 Prozent der Online-Einkäufer eine Bestätigungsmail nach dem Online-Einkauf wichtig (Stand Dezember 2011). Dicht dahinter folgt auf der Wichtigkeitsskala die pünktliche Lieferung. Diese Fakten gehen aus dem Bericht „Global E-Commerce Delivery Report 2012" des Hamburger Marktforschungsunternehmens yStats.com GmbH & Co. KG hervor. Demnach war der Kosmetik-Online-Shop der Hagener Parfümerie Douglas GmbH im Jahr 2011 in puncto Lieferzeit führend und erreichte mehr als 90 Prozent Kundenzufriedenheit.

Ein weiteres Ergebnis des Berichts: In deutschen Online-Shops gab es im vergangenen Jahr besonders viele Bestellungen aus Österreich. 90 Prozent der Österreicher, die Waren in einem anderen Land bestellten, wählten dafür deutsche Shops. Im April 2012 haben die deutschen Online-Händler laut dem Bericht allerdings auch mehr Konkurrenz aus dem europäischen Ausland bekommen: Seitdem können Wettbewerber aus Tschechien Waren in Deutschland und in der Slowakei verkaufen und dafür per Nachnahme bezahlt werden.

Der internationalen Vergleich zeigt, wie wichtig eine gute Infrastruktur für einen florierenden Online-Handel ist. Laut dem Bericht gibt es hier große Unterschiede: Während in Südamerika infrastrukturelle Probleme die Zustellung von Online-Bestellungen erschweren, bauen die Zustellunternehmen in Nordamerika ihr Angebot durch neue Produkte und Technologien stark aus. In Europa bestellen Konsumenten auch über Landesgrenzen hinweg Produkte. Auch in Asien sowie Afrika wächst der Online-Handel immer mehr.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email