Werbung
Werbung
Werbung

Österreichischer Logistik-Tag: Technologiewandel im Mittelpunkt

Veranstaltung in Linz adressiert die Folgen der Digitalisierung für die Logistik.
Das Team von Hagleitner Hygiene bei der Verleihung des Österreichischen Logistik-Preises 2016. (Foto: VNL)
Das Team von Hagleitner Hygiene bei der Verleihung des Österreichischen Logistik-Preises 2016. (Foto: VNL)
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Der Österreichische Logistik-Tag, der vom 7. bis 8. Juni 2016 in Linz (Österreich) stattfand und erneut vom Verein Netzwerk Logistik (VNL) ausgerichtet wurde, stellte die Folgen und damit verbundenen Herausforderungen des technologischen Wandels für die Logistik in den Vordergrund. In parallelen Sequenzen thematisierten mehr als 50 Referenten die Auswirkungen beschleunigter Innovationszyklen durch zunehmende Digitalisierung und eine veränderte Wettbewerbsstruktur auf die Logistik in Industrie und Handel sowie das Supply Chain Management.

Gemeinsame Ressourcennutzung

Von steigender Bedeutung sei hier insbesondere die sogenannte Informationslogistik, also das automatisierte Bereitstellen relevanter Informationen. Wie die Veranstalter mitteilten, werden zukünftig in der Produktion höhere Anforderungen an die Flexibilisierung zu steigender Automatisierung führen und den Anspruch an die Mitarbeiter in den Fertigungshallen verändern. Darüber hinaus rechnen die Experten durch die Nutzung von Onlineplattformen nach dem Airbnb-Prinzip oder durch Kooperationen mittelständischer Betriebe mit einer steigenden gemeinschaftlichen Nutzung von Ressourcen wie Lagerflächen.

Verlängertes Regal

Im Bereich Handelslogistik beschäftigten sich nach Veranstalterangaben etliche Referenten mit den Auswirkungen des wachsenden Onlinehandels auf logistische Prozessketten. So erläuterte unter anderem ein Vertreter der Parfümeriekette Douglas, wie der E-Commerce zum verlängerten Regal wird und wie Händler den Sprung vom dezentral agierenden Ladengeschäft zum Cross-Channel-Anbieter schaffen können. Rund 50 Lösungsanbieter rundeten das Veranstaltungsportfolio in Linz mit der Präsentation ihrer Produktneuheiten in einer Fachausstellung ab. Darüber hinaus ging das Future-Lab am ersten Veranstaltungstag Trends und Entwicklungen aus der Logistik nach, die zu Innovationen im Wirtschaftszweig führen sollen.

Hagleitner Hygiene räumt ab

Grund zur Freude gab es auf dem Österreichischen Logistik-Tag für den Hygieneanbieter Hagleitner Hygiene International GmbH aus Zell am See in Österreich. Der Hersteller und Händler von Reinigungsprodukten- und Geräten wurde im Rahmen der Veranstaltung mit dem Österreichischen Logistik-Preis 2016 ausgezeichnet. Dem Unternehmen sei es innerhalb der letzten drei Jahre gelungen, die eigene Liefer- und Informationskette sowie den gesamten damit zusammenhängenden Betrieb auf ein Lean Logistics-Konzept auszurichten. Nach Angaben der Jury, konnte so der Servicegrad und die Produktivität des Unternehmens erhöht und die Lieferzeiten verkürzt werden. Darüber hinaus sei Hagleitner nun in der Lage, auch kleinere Losgrößen herzustellen.

Printer Friendly, PDF & Email

Branchenguide

Werbung