Redaktion (allg.)

Das Arbeitsgericht Braunschweig hat im Streit um die Auslagerung der Logistik von MAN in Salzgitter in eine neu gegründete Gesellschaft zugunsten von Betriebsrat und der IG Metall entschieden.

„Zwei Kammern des Gerichts hätten per einstweiliger Verfügung der MAN-Geschäftsführung bis zum 30.9.2012 untersagt, den früheren Logistik-Betriebsteil auf eine neu gegründete Gesellschaft zu übertragen“, zitiert die „Handelszeitung“ den Gerichtssprecher Rainer Pieper.

Die Richter beriefen sich nach Angaben der Zeitung auf den Standort- und Beschäftigungssicherungs-Tarifvertrag aus dem Jahre 2008. Ein endgültiger Richterspruch steht im Frühjahr 2011 an.

Bild: MAN