Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Neue Standorte: Hörmann baut Produktion in den USA und China aus

Für den amerikanischen Markt sollen unter anderem Industrie-Sectionaltore gebaut werden.

Vom geplanten neuen Standort Sparta in Tennessee verspricht sich Hörmann eine Ausweitung der Produktion für Industrie-Sectionaltore für den amerikanischen Markt. (Foto: Hörmann KG)
Vom geplanten neuen Standort Sparta in Tennessee verspricht sich Hörmann eine Ausweitung der Produktion für Industrie-Sectionaltore für den amerikanischen Markt. (Foto: Hörmann KG)
Werbung
Werbung
Therese Meitinger

Die Hörmann KG Verkaufsgesellschaft mit Hauptsitz im nordrhein-westfälischen Steinhagen hat ihr Engagement auf dem chinesischen und amerikanischen Markt ausgeweitet. Um den amerikanischen Markt flexibler und schneller bedienen zu können, baut Hörmann nach Firmenangaben seit August 2018 am Standort Sparta in Tennessee einen neuen Produktionsstandort, der die beiden Werke in den Bundesstaaten Pennsylvania und Illinois ergänzen soll.

Auf einer Hallenfläche von 29.500 Quadratmetern will das Unternehmen ab Frühling 2020 Industrie-Sectionaltore und Garagentore für den amerikanischen Markt produzieren. Geplant sind zudem Büroflächen, die zusätzlich über Räumlichkeiten zu Schulungszwecken sowie einen 230 Quadratmeter großen Schulungsraum verfügen. Der neue Standort soll auch für eventuelle künftige Erweiterungen ausreichend Platz bieten.

In China, wo Hörmann auch Verladetechnik und Industrietore herstellt, sollen in Changshu, nahe Shanghai, ab April 2019 Stahlblechtüren für den südchinesischen Markt gefertigt werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung