Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Um seinen jährlichen Zuwachs von 15 bis 20 Prozent abbilden zu können, baut Wehkamp bv ein neues Distributionszentrum am Firmensitz in Zwolle (NL). Der niederländische E-Commerce-Anbieter investiert mehr als 40 Mio. Euro in das Logistikprojekt. Go-Live der neuen Anlage, mit einer Auslieferkapazität von rund 200.000 Stück pro Tag, ist für 2015 geplant.

Dann will der Onlinehändler in dem Neubau sein ständig wechselndes Sortiment lagern, darunter Modeartikel, IT-Zubehör, Telekom-Artikel, Möbel und Haushaltsgeräte. Pro Jahr sollen Lagermitarbeiter ab Zwolle etwa 20 Mio. Sendungen an die 1,7 Mio. registrierten Endkunden von Wehkamp versenden.

Aktuelle Herausforderungen sind für Wehkamp die zunehmend späteren Bestellzeiten der Kunden. Gleichzeitig fordern sie schnellere Reaktionszeiten bei der Auslieferung. Die Prozesse im neuen Lager soll deshalb die modulare OSR Shuttle-Technologie der österreichischen Knapp AG aus Hart bei Graz beschleunigen. Sie erlaubt jederzeit Zugriff auf alle Artikel, unabhängig von ihrer ABC-Verteilung.

Mit einer Kapazität von rund einer halben Million Stellplätze soll das System künftig 98 Prozent des Gesamtauftragsvolumens abwickeln. Kommissioniert wird dann im Ware-zur-Person-Verfahren an ergonomischen „Pick-it-Easy“-Arbeitsplätzen. Dank der „One Touch“-Kommissionierung können die Wehkamp-Mitarbeiter Kundenaufträge in Zukunft binnen 30 Minuten ab Bestelleingang versandfertig machen.

Versandsortierung und Finishing, wie Dokumentenbeigabe und Verschließen der Versandkartons oder des Versandbeutels, soll die Anlage automatisch übernehmen. Die Lagerlogistik-Software „KiSoft“ von Knapp steuert künftig alle Prozesse.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung