Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Neubau: Spatenstich in Sarstedt

28.000 Quadratmeter Logistikfläche für Bertram Bau und Invest bei Hannover.

Beim Spatenstich (v.l.n.r.): Heike Brennecke, Bürgermeisterin Sarstedt, Benjamin Bertram, Bertram Bau und Invest GmbH, Stefan Lejeune, Architekten Allianz Lejeune & Pflüger, Philipp Detmering, A+S und Peter Helmbrecht, Goldbeck. (Foto: S. Lindemann/BEiL2)
Beim Spatenstich (v.l.n.r.): Heike Brennecke, Bürgermeisterin Sarstedt, Benjamin Bertram, Bertram Bau und Invest GmbH, Stefan Lejeune, Architekten Allianz Lejeune & Pflüger, Philipp Detmering, A+S und Peter Helmbrecht, Goldbeck. (Foto: S. Lindemann/BEiL2)
Melanie Endres

Nach dem Erhalt der ersten Teil-Baugenehmigungen für die Realisierung einer neuen Logistikhalle südlich von Hannover hat der Projektentwickler Bertram Bau und Invest GmbH am 25. September symbolisch den Auftakt gefeiert. Wie das Unternehmen verkündet hat, wurde gemeinsam mit Sarstedts Bürgermeisterin Heike Brennecke der erste Spatenstich für das Projekt „@7“ auf dem ehemaligen Metro-Gelände gesetzt. Vor Ort waren der Pressemitteilung zufolge auch Vertreter des amerikanischen Investors Barings, die erst kürzlich im Rahmen eines Forward-Deal die künftige Logistikimmobilie erwarben. Mit dem Bau wurde den Angaben zufolge der Generalübernehmer Goldbeck beauftragt. Die Fertigstellung des Objektes mit einer Gesamtnutzungsfläche von 28.000 Quadratmetern sei für das dritte Quartal 2021 geplant.

„Wir freuen uns sehr, dass die Bauarbeiten nun losgehen. Die Halle wurde so konzeptioniert, dass uns kaum Limitationen bei möglichen Mietern und Nutzungen gesetzt sind. Das vereinfacht den Prozess und die künftige Vermietbarkeit der Immobilie“, so Benjamin Bertram, geschäftsführender Gesellschafter der Bertram Bau und Invest GmbH. „Die flexiblen Nutzungsmöglichkeiten der Logistikimmobilie unterstreichen die Relevanz langfristiger und nachhaltiger Planungen. Wir streben den Erhalt eines Zertifikates in Gold der DGNB, der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen, an.“

Gute Lage

„Durch die Lage südlich von Hannover in unmittelbarer Nähe der A7 und A2, ist Sarstedt mit seinen knapp 20.000 Einwohnern einer der besten Logistikstandorte in ganz Niedersachsen. Unsere Stadt ist durch die Nord-Süd- wie auch West-Ost-Achse das ideale Drehkreuz. Wir freuen uns zudem sehr, dass durch das Projekt ca. 40 neue Arbeitsplätze hier entstehen werden und dass das große Gelände optimale Ausnutzung erhält“, berichtet Heike Brennecke, Bürgermeisterin der Stadt Sarstedt.

Die Architekten Stefan Lejeune und Volker Pflüger von der architekten allianz lejeune & pflüger aus Lübeck sind von Beginn an in das Projekt eingebunden: Vom Rückbau der alten Bestandsgebäude, über die Konzeptionierung des Neubaus bis zum Baugenehmigungsprozess der Immobilie und des bauherrenseitigen Baucontrollings, so die Angaben in der Pressemeldung.

Printer Friendly, PDF & Email