Neubau: Spatenstich für Projektentwicklung im Großraum Leverkusen

In Burscheid entwickelt Garbe Industrial Real Estate rund 22.600 Quadratmeter Fläche für Produktion und Logistik.

Die Gewerbeimmobilie von Garbe Industrial Real Estate wird in zwei Einheiten unterteilt sein. (Visualisierung: Garbe Industrial Real Estate)
Die Gewerbeimmobilie von Garbe Industrial Real Estate wird in zwei Einheiten unterteilt sein. (Visualisierung: Garbe Industrial Real Estate)
Melanie Wack

Die Garbe Industrial Real Estate GmbH entwickelt in Burscheid (Rheinisch-Bergischer Kreis) östlich von Leverkusen eine Gewerbeimmobilie mit einer Gesamtfläche von rund 22.600 Quadratmetern, das hat der Projektentwickler Ende Januar vermeldet. Mit einem symbolischen ersten Spatenstich haben der Pressemitteilung die Bauarbeiten am 26. Januar für das 27 Millionen Euro teure Projekt begonnen. Im Dezember soll das Objekt fertiggestellt sein. Die Immobilie entsteht auf einem 40.800 Quadratmeter großen Grundstück im Süden der nordrhein-westfälischen Kleinstadt.

„Wir sind das erste Unternehmen, das sich in dem neu erschlossenen Gewerbegebiet Straßerhof ansiedelt“, sagt Jan Dietrich Hempel, Geschäftsführer von Garbe Industrial Real Estate.

Zwei Einheiten

Der Neubau werde aus zwei Einheiten bestehen. Die größere von beiden sei bereits an die Edelmann Group vermietet. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Heidenheim und Standorten weltweit konzipiert und produziert der Mitteilung zufolge Verpackungslösungen aus Karton und Papier für die Märkte Health Care, Beauty Care und Consumer Brands. Der Mieter werde rund 11.500 Quadratmeter Hallenfläche nutzen. 8.000 Quadratmeter davon sind laut Pressemeldung für eine Fertigungslinie zur Produktion von Faltschachteln und Beipackzetteln vorgesehen. Auf der restlichen Fläche sollen Rohstoffe wie Papier und Pappe sowie die hergestellten Verpackungen gelagert werden. Darüber hinaus mietet die Edelmann Group laut Garbe Industrial Real Estate 2.300 Quadratmeter für die Einrichtung von Büros und Sozialräumen.

„Der Neubau in Burscheid bietet uns perfekte Rahmenbedingungen, um unsere beiden bisherigen Werke in Leverkusen und Wuppertal an einem hochmodernen Standort zu konzentrieren. Damit richten wir uns weiter konsequent auf die Kunden- und Marktbedürfnisse aus“, betont Dr. Frank Hornung, CEO der Edelmann Group.

Bei der Vermietung war der Meldung zufolge das Beratungsunternehmen Logivest vermittelnd tätig.

Spekulativer Bau

Der Bau der kleineren Einheit erfolge hingegen ohne feste Mietzusagen: sie werde über rund 7.700 Quadratmeter Hallenfläche und 800 Quadratmeter Mezzaninefläche verfügen. Hinzu kommen 300 Quadratmeter für Büros und Sozialräume. Ausgestattet wird die Halle laut Garbe Industrial Real Estate mit acht Toren zur Be- und Entladung von Lkw. Auf dem Außengelände entstehen Stellplätze für insgesamt 146 Pkw und drei Lkw. Die Vermarktung der freien Fläche sei angelaufen; angesprochen werden mittelständische Unternehmen aus den Bereichen Produktion, Industrie und Gewerbe.

„Die Flächenknappheit im Großraum Leverkusen sorgt für eine hohe Nachfrage“, sagt Jan Dietrich Hempel.

Nachhaltigkeit im Blick

Zur Gewinnung regenerativer Energien sei auf der gesamten Dachfläche die Installation einer Fotovoltaikanlage geplant. Garbe Industrial Real Estate strebt nach Eigenangaben für die Immobilie eine Zertifizierung nach dem Gold-Standard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen an.

Über die Bundesstraße 51 ist das Gewerbegebiet Straßerhof an die Autobahn 1 Dortmund – Köln angebunden. Die Anschlussstelle Burscheid liegt rund drei Kilometer entfernt. Zwölf Kilometer sind es bis zum Kreuz Leverkusen.

Printer Friendly, PDF & Email