Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Neubau: SEGRO CityPark Frankfurt voll vermietet

Die 14.200 Quadratmeter Logistikfläche sind sieben Monate nach der Fertigstellung des ersten Bauabschnittest vermittelt.

Es wurden insgesamt vier Mieter für die 8.600 Quadratmeter Logistikfläche gewonnen. (Visualisierung: Segro)
Es wurden insgesamt vier Mieter für die 8.600 Quadratmeter Logistikfläche gewonnen. (Visualisierung: Segro)
Melanie Endres

Wie Segro in einer kürzlich erschienenen Pressemitteilung vermeldet hat, hat der Projektentwickler die gesamten 14.200 Quadratmeter Mietfläche der ersten Phase des spekulativ errichteten „SEGRO CityPark Frankfurt“ sieben Monate nach der Fertigstellung voll vermietet. Zuletzt konnten laut Mitteilung vier neue Mieter für insgesamt 8.600 Quadratmeter gewonnen werden. Dabei handelt es sich laut Segro um die Deutsche Post Immobilien GmbH, vertreten durch die CSG GmbH, die Stahlgruber GmbH, die Schmitt und Orschler GmbH & Co. Farben- und Heimtex KG Schmitt und Orschler (Sundo) sowie die Euromams Handelsgesellschaft mbH.

14,5 Hektar Fläche

Die erste Bauphase des SEGRO CityPark Frankfurt wurde von Segro spekulativ auf einem 14,5 Hektar großen Gelände entwickelt, das bis 2008 vom US-Militär genutzt wurde. Die Anfang 2020 fertiggestellten Flächen konnten ab 1.000 Quadratmetern flexibel auf verschiedene Einheiten aufgeteilt werden. Sie bestehen jeweils aus Lager-, Service- und Büroflächen. In der nächsten Phase wird ein Gewerbepark mit rund 20.000 Quadratmeter Mietfläche entstehen, der voraussichtlich Ende 2021 fertiggestellt sein wird, so die Angaben in der Pressemitteilung.

„Ungeachtet der Herausforderungen der Folgen von Covid-19 für die Wirtschaft sehen wir weiterhin eine sehr große Nachfrage nach unseren urbanen Gewerbeflächen. Dies wird durch die Vollvermietung verdeutlicht, die wir bereits nach gut einem halben Jahr erreichen konnten. Unsere mittelständische Mieterstruktur profitiert dabei über alle Branchen hinweg von der ausgeprägten Flexibilität des Parks“, sagt Janina Kaya, Senior Leasing Managerin bei Segro.

Die neuen Mieter

Die Stahlgruber GmbH ist auf Groß- und Einzelhandel für Kfz-Zubehör, Kfz-Ersatzteile und Werkstattausrüstung sowie auf die daraus resultierenden Dienstleistungen spezialisiert und mietet laut Segro 2.600 Quadratmeter. Während das Unternehmen, das voraussichtlich im Februar 2021 einziehen wird, die Hallenflächen als Lagerflächen nutzen wird, sollen die Service- und Büroflächen für die Verwaltung und für Schulungen genutzt werden. Sundo, ein Großhandel für Farben, Tapeten, Bodenbeläge, Wärmedämmverbundsysteme und Malerwerkzeuge, mietet voraussichtlich ab November 2020 1.200 Quadratmeter, so die Angaben. Die Handelsgesellschaft Euromams mietet laut Mitteilung ab voraussichtlich Oktober dieses Jahres 1.200 Quadratmeter. Zudem mietet die Deutsche Post Immobilien GmbH 3.200 Quadratmeter ab voraussichtlich Januar 2021, heißt es.

Gute Lage

Mit seinem modernen Design und der Bauweise nach DGNB-Gold-Zertifizierung integriert sich der Gewerbepark in die innenstadtnahe Umgebung in der Graugrafenstraße 24 in Frankfurt-Rödelheim, so Segro. Mehrere Bus- und S-Bahnlinien bieten den Angaben zufolge eine gute Anbindung. Über die Anschlussstelle Frankfurt-Rödelheim sind in kurzer Zeit über die A 648 die Autobahnen A 5 und A 66 zu erreichen. Direkt neben dem Areal befindet sich eine 2,5 Hektar große Auenlandschaft, die Segro nach Eigenangaben 2019 renaturiert und an die Stadt Frankfurt am Main übergeben hat. Vogelnistkästen und Insektenhotels wurden in diesem Rahmen als Beitrag für die Natur angebracht.

Printer Friendly, PDF & Email