Neubau: Panattoni errichtet Logistikstandort nahe der Gigafactory von Tesla

Der Immobilienentwickler Panattoni hat mit dem Bau eines Logistikzentrums, das für die Automobilindustrie geeignet ist, in der Gemeinde Rüdersdorf bei Berlin begonnen.

Panattoni entwickelt einen Logistikstandort im brandenburgischen Herzfelde. (Bild: Panattoni)
Panattoni entwickelt einen Logistikstandort im brandenburgischen Herzfelde. (Bild: Panattoni)
Gunnar Knüpffer

Panattoni entwickelt im brandenburgischen Herzfelde, einem Ortsteil der Gemeinde Rüdersdorf bei Berlin, einen neuen „Panattoni Park“. Das Grundstück liegt rund 15 Kilometer von der neuen Tesla Gigafactory entfernt und verfügt über eine direkte Anbindung an die A10 sowie die B1 Richtung Berlin und Polen, kommunizierte der Projektentwickler für Industrie- und Logistikimmobilien am 21. September. Der Flughafen Berlin Brandenburg (BER) ist in 39 Minuten erreichbar.

Ohne Vorvermietung entstehen auf einem rund 19.000 Quadratmeter großen Grundstück circa 11.200 Quadratmeter Gesamtnutzfläche mit einer Höhe von zehn Meter UKB. Davon sind etwa 9.600 Quadratmeter Hallen-, 400 Quadratmeter Büro- sowie 550 Quadratmeter Mezzaninfläche. Im Außenbereich wird Platz für 61 Pkw geschaffen, 18 Stellplätze werden mit E-Ladesäulen ausgerüstet. Durch einen rund 700 Quadratmeter großen Seitenentladungsbereich soll sich die Immobilie für die Nutzung im Automotivebereich eignen.

Die Bauarbeiten für den Panattoni Park Berlin Ost starteten im August 2022, die Fertigstellung sieht der Entwickler für März 2023 vor. Als Maklerunternehmen zeichnet die Berliner Niederlassung der Colliers International Deutschland GmbH verantwortlich.

„Die Hauptstadtregion Berlin-Brandburg zählt zu den Top-Logistikregionen Deutschlands“, sagte Fred-Markus Bohne, Managing Partner bei Panattoni für Deutschland und Österreich.

Da es aber im unmittelbaren Stadtgebiet an Logistik- und Industrieflächen mangele, würde das Umland der Hauptstadt zunehmend an Bedeutung gewinnen. Gerade der Südosten Berlins habe sich durch den Bau der Tesla Gigafactory zu einem attraktiven Ansiedlungsort entwickelt.

 

Im Sinne einer nachhaltigen und ressourcenschonenden Entwicklung strebt Panattoni bei der Gebäudeerrichtung die Zertifizierung nach dem DGNB-Gold-Standard an. Dafür rüstet der Projektentwickler eine Fotovoltaikanlage vor, stattet die Mezzaninfläche so aus, dass sie komplett mit Tageslicht ausgeleuchtet werden kann und baut 18 E-Ladesäulen für den zukünftigen Mieter vor.