Neubau: Neue Logistikimmobilie in Hannover

Vom Neubau aus soll der Last-Mile-Delivery für Möbel, Haushalts- und Elektrogeräte des Logistikdienstleisters Rhenus Home Delivery abgewickelt werden.

Neue Logistikanlage für Rhenus Home Delivery in Hannover: (v.l.) Felicitas Roda, S-GewerbeImmobilien Vermittlung Hannover GmbH; Konstantin Braun, Capital Deployment Manager bei Prologis; Ronny Sassen, Head of Rhenus Home Delivery; Rhenus High Tech; Barbara Berg, Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Hannover; Jens Koch, Goldbeck Nord GmbH, Niederlassung Hannover. (Foto: Prologis)
Neue Logistikanlage für Rhenus Home Delivery in Hannover: (v.l.) Felicitas Roda, S-GewerbeImmobilien Vermittlung Hannover GmbH; Konstantin Braun, Capital Deployment Manager bei Prologis; Ronny Sassen, Head of Rhenus Home Delivery; Rhenus High Tech; Barbara Berg, Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Hannover; Jens Koch, Goldbeck Nord GmbH, Niederlassung Hannover. (Foto: Prologis)
Melanie Wack
(erschienen bei Transport von Daniela Kohnen)

Rhenus Home Delivery hat eine neue Logistikanlage mit einer Fläche von 6.256 Quadratmetern am 21. Mai von Prologis in Empfang genommen, das haben der Logistikdienstleister und der Projektentwickler vermeldet. Das rund 18.000 Quadratmeter große Grundstück im Stadtteil Anderten im Osten von Hannover hat eine direkte Anbindung an das Autobahnkreuz Hannover Ost, an dem sich die A2 und A7 kreuzen. Die Anbindung sei eine wichtige Voraussetzung für die Strategie des Unternehmens zur Endkundenbelieferung innerhalb Norddeutschlands, hieß es. Ronny Sassen, Geschäftsführer der Rhenus Home Delivery:

„Die Lage der Logistikimmobilie ist für uns ideal, um den Standort als Umschlagplatz für Produkte zu nutzen, die innerhalb Norddeutschlands ausgeliefert werden.“

Für das Last-Mile-Geschäft

Vom neuen Standort aus will der Logistikdienstleister unter anderem das Last-Mile-Geschäft mit Möbeln sowie Haushalts- und Elektrogeräten abwickeln. Prologis bietet Rhenus mit einer ebenerdigen Zufahrt und einer speziellen Konfiguration der Verladetechnik eine hohe Flexibilität. Sowohl schwere Lkw bis 40 Tonnen als auch 7,5-Tonner und Lieferwagen können be- und entladen werden. Die Anzahl der Verladetore liege bei der Immobilie mit 20 über dem Industriestandard, hieß es. Dies sei ein Vorteil, da Rhenus Home Delivery auch einen hohen Warendurchlauf habe.

Gemäß der Nachhaltigkeitsstrategie

Zusätzlich entspreche die moderne Ausstattung der Logistikimmobilie der Nachhaltigkeitsstrategie, denn die WCs und Grünanlagen würden über eine Wasserzisterne versorgt. Zudem wurde eine Solaranlage zur Unterstützung für Warmwasser und die Heizung installiert. Die Immobilie überzeuge vor allem durch ihre hervorragende Energiebilanz, die voraussichtlich 15 Prozent unter den Richtlinien der Energieeinsparverordnung (EnEV) liege. Rhenus und Prologis können mit Smart Metering zudem jederzeit die Energieverbräuche abrufen und Optimierungen davon ableiten. Und auf dem Gelände sind Anschlussmöglichkeiten für Ladesäulen für Pkw und Fahrräder geplant.

Printer Friendly, PDF & Email