Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Die Schweizer Intersport International Corp. (IIC), Bern, hat im polnischen Cholerzyn nahe Krakau ein neues Logistikzentrum eröffnet. Als Generalunternehmer lieferte die österreichische TGW Logistics Group GmbH, Wels, die Intralogistik. Herzstück des 2.600 m² großen Neubaus ist ein automatisches Kleinteilelager (AKL). In zwei unterschiedlichen Kunststoffbehältergrößen lagern darin bis zu 50.000 Artikel – von kleinen Einzelteilen für Sportausstattung bis zu Übergrößen. Die 17.600 Lagerpositionen des AKL werden von drei vollautomatisierten Regalbediengeräten „TGW Mustang“ versorgt. Sie sind jeweils mit Lastaufnahmemitteln vom Typ „Kombiteleskop“ für eine doppelttiefe Lagerung ausgestattet.

Das AKL versorgt vier Ware-zum-Mann-Kommissionierstationen. An diesen Pick-to-Light-Arbeitsplätzen kommissionieren die Mitarbeiter mehrere Bestellungen zur gleichen Zeit („Multi Order“). Hier werden Waren sowohl für das Onlinegeschäft als auch für die derzeit 31 Intersport-Filialen in Polen vorbereitet. Das Lagerverwaltungssystem „CI_Log“ behält dabei den Überblick. Fertige Auftragsbehälter werden zum Versand weitergeleitet.

Neben dem AKL verfügt das Logistikzentrum über ein manuelles Palettenlager mit 1.200 Stellplätzen. Aus diesem kommissionieren die Arbeiter mit funkgesteuerten Handheldcomputern und integrierten Scannern. Die Anlage bietet Erweiterungskapazitäten für die geplante Expansion der kommenden zehn Jahre: Jährlich will Intersport in Polen etwa zwei bis fünf neue Geschäfte eröffnen.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung