Neubau: Im Rhein-Main-Gebiet entsteht eine Logistikimmobilie für ID Logistics

Der Kontraktlogistiker kündigt noch für das vierte Quartal 2021 die Eröffnung eines 41.000 Quadratmeter großen E-Commerce-Standortes nahe Aschaffenburg an.

ID Logistics wird in der Ossenheimer Straße in Kleinostheim in unmittelbarer Nähe zur Autobahn A45 sein Sortier- und Verteilzentrum mit insgesamt 800 Mitarbeitern im vierten Quartal 2021 in Betrieb nehmen. (Foto: Hillwood)
ID Logistics wird in der Ossenheimer Straße in Kleinostheim in unmittelbarer Nähe zur Autobahn A45 sein Sortier- und Verteilzentrum mit insgesamt 800 Mitarbeitern im vierten Quartal 2021 in Betrieb nehmen. (Foto: Hillwood)
Melanie Wack
(erschienen bei Transport von Christine Harttmann)

ID Logistics, ein Kontraktlogistikdienstleister, erichtet eine neue Logistikimmobilie in Kleinostheim im Rhein-Main-Gebiet, wie das Unternehmen unlängst bekannt gegeben hat. Das laut Mitteilung rund 41.000 Quadratmeter große Sortier- und Verteilzentrum soll dem Onlinehandel für Waren des täglichen Bedarfs im Rhein-Main-Gebiet dienen. Wie das Unternehmen erklärt, plant es in der Gemeinde Kleinostheim seine bisher größte Niederlassung in Deutschland. Sortier- und Verteilzentren seien lebenswichtiger Bestandteil der Versorgungskette am Wirtschaftsstandort Deutschland, sagt Robin Otto, Commercial Vice President bei ID Logistics Deutschland. Ohne das Management von Logistikprozessen gebe es keine schnelle Lieferung an den Endkonsumenten:

„Das geht nur mit leistungsfähigen Logistikimmobilien mit guter Verkehrsanbindung und verfügbarem Personal mit unterschiedlichen Qualifikationen. Wir freuen uns sehr darauf, in Kleinostheim unser nächstes Sortier- und Verteilzentrum in Deutschland in Betrieb nehmen zu können.“

Bereits in der Bauphase

Der Logistikneubau mit 39.200 Quadratmeter Logistik- sowie 1.700 Quadratmeter Büro- und weiteren 2.800 Quadratmeter Mezzaninflächen befindet sich derzeit in der Realisierung. Der Logistikneubau, der auf einem 140.000 Quadratmeter großen Grundstück entsteht, wird nach den Richtlinien des Gold-Status der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) errichtet, so die Mitteilung. Durch die Verwendung von Holzleimbindern anstelle von Stahl als Dachtragwerk würden weniger Tonnen CO2 verbraucht, teilt ID Logistics mit.

Der neue Standort von ID Logistics liegt demnach mitten im Rhein-Main-Gebiet und ist über die Autobahnauffahrt „Kleinostheim“ direkt an die Autobahn 45 und im weiteren Verlauf an die A3 angebunden. Die offizielle Eröffnung ist für den Jahresbeginn 2022 avisiert.

Printer Friendly, PDF & Email