Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Im multimodalen Logistikpark Hörsching (Österreich) hat der dort ansässige Logistikdienstleister Schachinger Logistik Holding GmbH in sechs Monaten Bauzeit ein neues Lager in Vollholzbau errichtet. Die neue Halle mit dem Titel „Leuchtturm 1“ hat Anschluss ans Schienennetz, umfasst 20.000 Palettenplätze und bietet 30 Mitarbeitern Arbeit. Sie war nötig geworden, weil Schachinger per September den Großhändler Metro Cash & Carry Österreich GmbH, Wien-Vösendorf, als Neukunden gewonnen hatte.

Neun Millionen Euro flossen in die Anlage mit 11.000 m² Nutzfläche und weiterer Expansionsmöglichkeit. Mit rund 200.000 Euro wurde das Projekt im Rahmen des EU-Programms „Regionale Wettbewerbsfähigkeit OÖ 2007-2013 (Regio 13)“ aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) sowie aus Landesmitteln gefördert.

Bei dem Multi-User-Lager handelt es sich laut Schachinger um das „wahrscheinlich europaweit größte Lager in durchgehender Holzbauweise“. Neben Holz besteht es aus sogenanntem kohlendioxidarmem Beton. Die Photovoltaik auf dem Dach könnte 130 Haushalte mit Strom versorgen, berichtet die Tageszeitung „Oberösterreichische Nachrichten“ (OÖN).

Darüber hinaus verfügt das Lager über eine komplette LED-Beleuchtung mit Tageslicht- und Bedarfssteuerung. Die Energie für das Heizen und Kühlen wird mit einer Wärmepumpe aus dem vorbeifließenden Grundwasser gewonnen. Ähnlich arbeitet übrigens das neue Holz-Hochregallager der Bickenbacher Alnatura GmbH in Lorsch bei Mannheim, über das LOGISTIK HEUTE im Sonderheft „Logistikimmobilien & Standorte 2013“ ausführlich berichtet hat.

Derzeit plant Schachinger ein zweites Holzlager mit dem Titel „Leuchtturm 2" im fast 200 km entfernten Stockerau (Österreich). Die Poppe-Prehal Architekten ZT GmbH in Steyr, die bereits „Leuchtturm 1“ entwarf, bewirbt sich auch um diesen Auftrag, berichtet die OÖN.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung