Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Neubau: Hartmann International plant nachhaltige Logistikflächen

Das Transport- und Logistikunternehmen wird in Paderborn und Ibbenbüren tätig.

Am Standort Ibbenbüren soll eine Logistikimmobile der Transport- und Logistikgruppe Hartmann International mit 12.000 Quadratmetern Fläche entstehen. (Visualisierung: Hartmann International)
Am Standort Ibbenbüren soll eine Logistikimmobile der Transport- und Logistikgruppe Hartmann International mit 12.000 Quadratmetern Fläche entstehen. (Visualisierung: Hartmann International)
Melanie Endres

Aufgrund des wachsenden E-Commerce Geschäfts baut die Transport- und Logistikgruppe Hartmann International eine rund 20.000 Quadratmeter große Logistikimmobilie im Logistik-Park Paderborn-Mönkeloh. Das verkündete Hartmann International kürzlich.

„Aus diesem Grund haben wir das letzte große Grundstück in Paderborn Mönkeloh (rund 400m von der A33 gelegen) für die Entwicklung modernster und nachhaltiger Logistikimmobilien erworben. Interessenten an Logistikoutsourcing haben die Möglichkeit, an der Gestaltung gemäß ihren Anforderungen mitzuwirken. Die Immobilien haben direkten Zugang zu unserem Speditionsterminal, von welchem aus wir täglich 80 nationale und europäische Destinationen bedienen“, erklärt der geschäftsführende Gesellschafter Andreas Hartmann die Vorzüge aus moderner Logistik mit unmittelbarem Anschluss an ein weltweites Transportnetzwerk.

Über 55.000 Quadratmeter

Bereits heute bietet die Transport- und Logistikgruppe Hartmann International nach Eigenangaben auf über 55.000 Quadratmetern bewirtschafteter Lagerfläche maßgeschneiderte Logistiklösungen an. Der insgesamt elf Hektar umfassende Logistik-Park in Paderborn-Mönkeloh direkt an der A33 gelegen soll nun durch die neue Halle komplettiert werden. Der Logistik-Park setzt sich dann aus einem Speditionsterminal mit europaweiten Transporten, dem 2017 eröffneten Self Storage „Lager24/7“ sowie dem Neubau für logistische Full Service Dienstleistungen zusammen. Der neue Logistik-Komplex soll zudem einer der nachhaltigsten in Ostwestfalen werden, so die Pressemeldung.

Erweiterung auch in Ibbenbüren

Auch am Standort in Ibbenbüren liegen laut Hartmann International die Planungen für die Erweiterung der Speditions- und Logistikflächen vor. Nach Bezug des Neubaus im Industriegebiet Ibbenbüren-Schierloh in 2014 soll hier eine zusätzliche Logistikimmobilie von rund 12.000 Quadratmetern entstehen, so die Angaben. Aktuell haben Interessenten auch hier die Möglichkeit, sich an der Planung der neuen nachhaltigen Logistikimmobilie zu beteiligen. Technische sowie gestalterische Anforderungen können Hartmann International zufolge individuell mit einfließen.

„Am Standort Ibbenbüren ist vor allem die geographische Lage mit direktem Anschluss an die A30 und die Nähe zum Ruhrgebiet sowie den Niederlanden hervorzuheben. Ebenso sind die Verkehrsanbindungen von und zu den Häfen, wie z.B. Hamburg und Rotterdam ideal. Raus aus den Ballungszentren und hin zu den nachgelagerten Strukturen. Zudem bringen wir über unsere Systemnetzwerke alle Sendungen sofort und schnell auf die Reise zu Ihren Empfangsorten und das regional, national und auch weltweit,“ erklärt Christian Feld, Geschäftsführer in Ibbenbüren.

Printer Friendly, PDF & Email