Neubau: Goodman wird Industrie- und Logistikzentrum im Hamburger Hafen verwirklichen

Goodman Germany hat ein zwölf Hektar großes Grundstück in der Seehafenstraße in Hamburg gekauft und errichtet dort ein Zentrum für hafenbezogene Logistikprozesse.

Der Entwickler und Verwalter von Industrie- und Logistikimmobilien Goodman wird einen trimodalen Standort im Hamburger Hafen errichten. Abgebildet ist eine Animation. (Bild: GSE)
Der Entwickler und Verwalter von Industrie- und Logistikimmobilien Goodman wird einen trimodalen Standort im Hamburger Hafen errichten. Abgebildet ist eine Animation. (Bild: GSE)
Gunnar Knüpffer

Goodman Germany hat von ADM/Olenex ein zwölf Hektar großes Grundstück in der Seehafenstraße im Hamburger Hafen erworben und will auf dem Brownfield ein modernes Logistikzentrum entwickeln. Das verlautbarte der Entwickler und Verwalter von Industrie- und Logistikimmobilien am 26. September.

Die Vorbereitung der Industriebrache für den Bau von spezialisierten Industrie- und Gewerbeflächen soll Anfang des nächsten Jahres beginnen. Insgesamt will Goodman auf dem Gelände über 100.000 Quadratmeter moderne Logistikfläche für verschiedene Nutzungsarten bebauen.

Das Brownfield befindet sich in der Nähe zu den Containerterminals des Hamburger Hafens: Eurogate, Altenwerder, Burchardkai und Tollerort. Das Gelände ist an die Autobahnen A7 und A1 angeschlossen und es hat einen direkten Schienen- und Wasseranschluss. Deshalb eignet sich die Seehafenstraße laut Unternehmen als Standort für hafenbezogene Logistikprozesse, einschließlich Cross-Dock- und Last-Mile-Logistik sowie Produktion.

Die Transaktion wurde von Cushman & Wakefield vermittelt, während von Trott zu Solz Lammek und Eversheds Sutherland als Rechtsberater für Goodman beziehungsweise ADM/Olenex tätig waren.

Entsprechend seiner Nachhaltigkeitsstrategie GreenSpace+ will Goodman beim Bau auf den Einsatz von nachhaltigen Materialien Wert legen. Im Bereich Energiemanagement wird die Immobilie eine fossilfreie Heizung, Fotovoltaikanlagen, Smart Metering für eine intelligente Verbrauchsmessung sowie Ladeeinrichtungen für E-Autos, -Bikes, -Vans und -Lkw bieten. Dies soll sowohl dem Klimaschutz als auch der Einsparung von Kosten dienen.
 
Außerdem will der Entwickler Maßnahmen zur Förderung des Wohlbefindens der Mitarbeiter und der Kunden sowie zur Biodiversität umsetzen. Damit soll das Logistikzentrum Hamburg Seehafenstraße die Voraussetzungen für eine „BREEAM Excellent“-Zertifizierung erfüllen.

 

Printer Friendly, PDF & Email