Werbung
Werbung
Werbung

Neubau: Gerry Weber plant Heimspiel

Modekonzern legt Logistik am Firmensitz zusammen.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Die Gerry Weber International AG plant den Bau eines Logistikzentrums am Firmensitz in Halle/Westfalen. Laut einem Bericht der Regionalzeitung „Westfalen-Blatt“ hat sich der Modekonzern für das Vorhaben bereits knapp 15 ha Grundfläche im Gewerbegebiet Ravenna-Park gesichert.

In dem neuen Industriegebiet im Stadtteil Künsebeck will das Unternehmen dem Artikel zufolge seine beiden Logistikzentren Osnabrück und Ibbenbüren zusammenlegen. Sie werden bislang von externen Logistikdienstleistern betrieben. Das Lager Ibbenbüren betreibt die Grevener Fiege Logistik Holding Stiftung & Co. KG. In Osnabrück setzt Gerry Weber auf die ortsansässige Meyer & Meyer Holding GmbH & Co. KG.

Nach Informationen des „Haller Kreisblatts“ will Gerry Weber in dem neuen Logistikzentrum Textilien in Chargen sortieren und dem Einzelhandel übergeben. Überschüsse, Rückläufer oder zweite Wahl sollen direkt in das nebenan geplante Outlet-Zentrum geleitet werden.

Die Verkaufsfläche soll 5.800 m² umfassen und den derzeitigen Fabrikverkauf im Stadtteil Steinhagen-Brockhagen, der sich auf mehr als 5.000 m² erstreckt, ersetzen. Der geplante Umzug des Outlets macht allerdings eine Änderung des Bebauungsplans erforderlich. Denn noch ist in dem Gewerbegebiet planerisch kein großflächiger Einzelhandel zulässig.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung