Neubau: Garbe Industrial Real Estate plant Multi-User-Immobilie nahe Berlin

Im Sommer 2022 soll das Objekt fertig sein.

Am westlichen Stadtrand von Berlin sollen rund 18.700 Quadratmeter Hallenfläche entstehen. (Visualisierung: Garbe Industrial Real Estate)
Am westlichen Stadtrand von Berlin sollen rund 18.700 Quadratmeter Hallenfläche entstehen. (Visualisierung: Garbe Industrial Real Estate)
Melanie Wack

Im brandenburgischen Falkensee am westlichen Stadtrand von Berlin wird die Garbe Industrial Real Estate GmbH eine Multi-User-Immobilie mit einer Gesamtfläche von knapp 22.000 Quadratmetern entwickeln. Das hat der Entwickler von Logistikimmobilien am 10. Mai bekannt gegeben. Der Baubeginn ist der Pressemitteilung zufolge für Oktober geplant. Im Sommer 2022 soll das Objekt fertig sein. Die Immobilie entsteht laut Meldung auf einem rund 36.000 Quadratmeter großen baureifen Grundstück im Gewerbegebiet Falkensee Süd. Es liegt etwa 800 Meter Luftlinie von der Grenze zum Berliner Stadtbezirk Spandau entfernt. Über die B 5, die die Hauptstadt mit Hamburg verbindet, und die A 10, den Berliner Ring, ist der Standort an das nationale Fernstraßennetz angebunden. Der Regionalbahnhof Falkensee mit Direktverbindungen ins Berliner Zentrum sei nur 500 Meter entfernt.

„Das westliche Berliner Umland hat sich zu einem dynamisch wachsenden Wirtschaftsstandort entwickelt. Die Nähe zu Berlin und Potsdam sowie ein Potenzial an gut ausgebildeten Arbeitskräften machen die Region für Unternehmen verschiedener Branchen hochinteressant“, erläutert Jan Dietrich Hempel, Geschäftsführer von Garbe Industrial Real Estate, warum sich der Hamburger Projektentwickler für Falkensee als Standort entschieden hat.

Spekulativer Bau

Noch stehen keine Mieter fest, so Garbe Industrial Real Estate; die Gespräche mit potenziellen Mietinteressenten laufen jedoch bereits. Der Neubau werde als multifunktionale Immobilie konzipiert, der sich sowohl für logistische Dienstleistungen als auch produzierendes Gewerbe eignet.

„Die Nachfrage nach modernen Logistik- und Gewerbeflächen ist hoch. Daran hat auch die Corona-Pandemie nichts geändert“, sagt Hempel. „Auch für diesen Standort gibt es momentan eine sehr hohe Nachfrage, daher gehen wir von einer Vollvermietung noch während der Bauzeit aus.“

18.700 Quadratmeter Hallenfläche

Geplant wird das Objekt laut Garbe Industrial Real Estate mit circa 18.700 Quadratmetern Hallenfläche. Hinzu kommen 2.400 Quadratmeter Mezzaninefläche. 760 Quadratmeter seien für Büros und Sozialräume vorgesehen. Die Halle wird den Angaben zufolge so konzipiert, dass sie sich in flexible Einheiten ab einer Größe von etwa 5.000 Quadratmetern teilen lässt. Ausgestattet werden soll der Neubau mit 20 Rampentoren und vier ebenerdigen Toren. Auf dem Außengelände sollen Stellplätze für 140 Pkw und 27 Wechselbrücken entstehen. Ein Teil der Stellplätze werde mit E-Ladestationen vorgerüstet.

Nachhaltiges Bauen

Garbe Industrial Real Estate strebt nach Eigenangaben für die Immobilie eine Zertifizierung nach dem Gold-Standard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen an. Eine an beiden Seiten begrünte Lärmschutzwand soll das Grundstück zur Straße hin abschirmen. Zur Gewinnung regenerativer Energien werde auf der kompletten Dachfläche eine Fotovoltaikanlage installiert.

Auf dem insgesamt rund 60.000 Quadratmeter großen Grundstück, das Garbe Industrial Real Estate in Falkensee übernommen hat, steht noch eine Bestandsimmobilie mit 8.400 Quadratmetern Hallenfläche. Das Gebäude ist laut Mitteilung langfristig an den Lichttechnik-Spezialisten LDBS Lichtdienst vermietet.

Printer Friendly, PDF & Email