Neubau: Cargo-partner erweitert Lagerkapazitäten in der Nähe des Flughafens Ljubljana

Im Endausbau soll eine Gesamtfläche von 39.100 Quadratmetern entstehen.

Der Bau soll im Herbst 2022 fertiggestellt werden. (Visualisierung: Miran Kambic)
Der Bau soll im Herbst 2022 fertiggestellt werden. (Visualisierung: Miran Kambic)
Melanie Endres

Zwei Jahre nach der Eröffnung des „Cargo-partner iLogistics Centers“ im slowenischen Brnik, direkt neben dem Flughafen Ljubljana, hat das Lager bereits seine volle Auslastung erreicht, das hat Cargo-partner am 2. Juni bekannt gegeben. Die Erweiterung der Anlage, die den Angaben zufolge ursprünglich zwischen 2024 und 2026 geplant war, wird daher nun bereits im Jahr 2022 in Angriff genommen. Im Endausbau soll das Warehouse eine Gesamtfläche von 39.100 Quadratmetern inklusive eigenem Drohnen-Landeplatz bereithalten.

Im Jahr 2019 eröffnete das Unternehmen mit dem iLogistics Center Ljubljana einen der derzeit größten Lagerkomplexe innerhalb der Cargo-partner-Gruppe und gewann somit 25.000 Quadratmeter an Lagerkapazität hinzu, die innerhalb nur eines Jahres gefüllt wurde, so heißt es in der Mitteilung. Aus diesem Grund begann Cargo-partner laut Mitteilung bereits Ende 2020, deutlich früher als ursprünglich vorgesehen, die Erweiterung der Anlage zu planen.

Viktor Kastelic, Geschäftsführer von Cargo-partner in Slowenien, erklärt die Gründe für diese Entscheidung: „Seit der Eröffnung des iLogistics Centers hat sich der Kundenzuspruch sehr schnell entwickelt. Wir hatten damit gerechnet, dass es mehr als zwei Jahre dauern würde, die Kapazität zu füllen, daher waren wir sehr erfreut, dass das Lager schon nach einem Jahr beinahe voll war. Das rasante Geschäftswachstum, die steigenden Bedürfnisse unserer Kunden und der Erfolg unseres Betriebs in der bestehenden Anlage haben uns veranlasst, sofort mit der Planung der Erweiterung zu beginnen, die ursprünglich für den Zeitraum 2024-2026 angedacht war.“

Baubeginn im Jahr 2022

Der Planungsprozess für den Bau der zusätzlichen Lagerkapazitäten ist in vollem Gange und der konzeptionelle Entwurf wurde bereits im März fertiggestellt, so die Angaben. Die Verfahren zur Erlangung der erforderlichen Genehmigungen sowie zur Vorbereitung des Bauprojekts wurden demnach bereits in die Wege geleitet. Der Baubeginn sei für Anfang 2022 vorgesehen, die offizielle Eröffnung sei für Herbst 2022 geplant.

Die neue Anlage, die auf einer Grundfläche von 8.200 Quadratmetern an der Nordseite des bestehenden Gebäudes errichtet wird, soll künftig 14.100 Quadratmeter an zusätzlicher Lagerfläche auf drei Etagen bieten. Die Breit- und Schmalgang-Regallager werden laut Cargo-partner über 9.000 zusätzliche Palettenplätze verfügen und mit halbautomatischer Hochregaltechnik ausgestattet sein.

Fokus auf E-Commerce und Drohnen-Landeplatz

Neben Cross-Docking-, Kurzzeit- und Langzeitlagerflächen werde die neue Anlage auch einen Drohnen-Landeplatz beinhalten, die für Paketzustellungen genutzt werden kann. Ein Teil des Gebäudes wird laut Mitteilung eigens für E-Commerce-Dienstleistungen bestimmt sein. Hier soll ein „Drive-in“-Punkt für die persönliche Abholung oder Rückgabe von Paketen eingerichtet werden, der künftig den Einwohnern im Nordwesten Sloweniens zur Verfügung steht.

Das Gebäude wird den Angaben zufolge in einem Temperaturbereich von plus 15 bis plus 25 Grad Celsius gehalten und mit dreizehn Ladedocks ausgestattet sein, um einen effizienten Warenfluss zu gewährleisten. Darüber hinaus werde die Anlage auch moderne Büroräume enthalten, von denen einige zur Miete verfügbar sein werden.

Zusätzliche Investitionen in die bestehende Anlage

Um der hohen Nachfrage nach Logistikdienstleistungen im iLogistics Center Ljubljana gerecht zu werden, habe sich Cargo-partner auch für einige zusätzliche Investitionen in die bestehende Anlage entschieden. Dazu gehören laut Angaben ein Hochregalsystem mit 2.500 Palettenstellplätzen im Blocklagerbereich sowie ein hybrides Durchlaufregalsystem mit 1.200 Palettenstellplätzen. Die Durchlaufregale ermöglichen eine autonome Bewegung der Paletten vom Befüllpunkt zum Kommissionierpunkt, was eine zusätzliche Platzoptimierung und schnellere Manipulation ermöglicht.

Zur Bewältigung des gestiegenen Volumens an E-Commerce-Aktivitäten werde darüber hinaus eine Verpackungsanlage auf dem Gelände des Lagers errichtet, welche die tägliche Kapazität im Paketversand um 200 Prozent erhöhen soll, so die Cargo-partner-Mitteilung. Insgesamt werden die geplanten Erweiterungen die Gesamtfläche des iLogistics Centers Ljubljana von den derzeitigen 25.000 Quadratmeter auf 39.100 Quadratmeter erhöhen.

Printer Friendly, PDF & Email