Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Neubau: Bertrandt zieht nach Flechtorf

Im Sommer 2020 will der Ingenieurdienstleister in sein neues Automobillogistikzentrum bei Wolfsburg ziehen.

Auf einem Gelände von zirka 68.000 Quadratmetern soll der neue Standort von Bertrandt entstehen. (Visualisierung: Bertrandt)
Auf einem Gelände von zirka 68.000 Quadratmetern soll der neue Standort von Bertrandt entstehen. (Visualisierung: Bertrandt)
Werbung
Werbung
Melanie Endres

Wie Bertrandt und die Garbe Industrial Real Estate GmbH am 25. Juli bekannt gaben, errichtet die Garbe Industrial Real Estate ein Automobillogistikzentrum für Bertrandt als Mieter auf einem rund 68.000 Quadratmeter großen Grundstück in Flechtorf im Landkreis Helmstedt bei Wolfsburg. Im Sommer 2020 will Bertrandt eigenen Angaben zufolge die Betriebsstätte von Triangel in der Gemeinde Sassenburg nahe Wolfsburg in den neuen Standort verlegen.

„Wir haben uns schon länger nach einer Möglichkeit für einen neuen Standort umgeschaut. Ein neu errichteter Standort hat den großen Vorteil, dass wir ihn komplett nach unseren Vorstellungen gestalten und somit Optimierungen in vielen Bereichen erzielen können“, erklärt Ralf Domogalla, technischer Niederlassungsleiter bei Bertrandt.

Immobilie aus zwei Teilen

Die Immobilie soll rund 32.000 Quadratmeter groß sein und aus zwei Teilen bestehen, so Garbe. Die eine Halle, ein knapp 17.900 Quadratmeter großes Gebäude, soll der Garbe-Mitteilung zufolge für den Fahrzeugbau genutzt werden. Diese Halle soll dann mithilfe von Trennwänden in einzelne Arbeitsbereiche unterteilt werden, heißt es. In einer zweiten, 13.800 Quadratmeter großen Halle sollen Fahrzeugkomponenten wie Airbags, Stoßdämpfer, Reifen und Ersatzteile gelagert werden. Hinzu kommen den Angaben zufolge etwa 3.100 Quadratmeter Bürofläche, die sich auf beide Hallen verteilen. Das Akustikzentrum soll Bertrandt zufolge am Standort Sassenburg bleiben. Mit den Erdarbeiten wurde lau Garbe bereits Anfang Juli begonnen.

„Am neuen Standort haben wir nun genügend Platz, um einen Bereich aus Triangel und vom Hauptstandort in Tappenbeck zusammenzuführen. Auch dadurch generieren wir Optimierungen und Synergien. Ein weiterer Vorteil ist, dass der neue Standort näher an Kunden und Partnern sein wird“, so Domogalla.

35 Millionen Euro

Ausgesttatet werde das Automobillogistikzentrum mit insgesamt 14 Überladebrücken und 16 ebenerdigen Sektionaltoren. Auf dem Außengelände entstehen Stellplätze für 249 Pkw und sechs Lkw, so Garbe. Wie das Unternehmen verkündete, werde Garbe Industrial 35 Millionen Euro in die Projektentwicklung investieren.

Attraktive Lage und Verbesserungen für Mitarbeiter

In unmittelbarer Nähe zum Industriegebiet Heinenkamp liegt der neue Standort an der A 39, welche Wolfsburg mit Braunschweig verbinde, so Garbe und Bertrandt. Über die Autobahn 39 ist der Standort ebenfalls an die A 2 (Hannover – Berlin) angebunden. Neben der attraktiven Lage biete der Standort aber auch zahlreiche Verbesserungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie ein „moderneres Arbeitsumfeld, Effizienzsteigerungen durch Anpassungen von Arbeitsabläufen, Verbesserungen hinsichtlich der Energie- und Umweltbilanz sowie langfristiges Wachstumspotenzial“, so Niederlassungsleiter Domogalla.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung